Home Wissen Subwing – Der neue Trendsport aus Norwegen

Subwing – Der neue Trendsport aus Norwegen

Der Traum vom Fliegen bewegt seit jeher die Menschheit. Aber auch der Wunsch, sich im Wasser wie ein Fisch zu bewegen, schlummert bei Vielen im Unterbewusstsein. Dieser Wunsch kann nun Wirklichkeit werden. Mit dem Subwing ist man schon ganz dicht dran.

Neuartiges Unterwassser-Gerät

Das Subwing wurde vom Norweger Simon Sivertsen im Sommer 2010 entwickelt. Im Urlaub am Mittelmeer traf er im Wasser auf ein Stück Treibholz und hatte die zündende Idee, sich quasi als Wasserskifahrer hinter einem Boot herziehen zu lassen, aber unter Wasser! Über ein Jahr entwickelte er seine Idee im eiskalten Seewasser im heimischen Kristiansand, bis sein Produkt Ende 2011 auf den Markt kam. Mit dem Subwing wird einem Unterwassersportler das Gefühl vom Fliegen unter Wasser vermittelt. Ähnlich, wie beim Wasserski, wird der Sportler an einem Seil hinter einem Segel- oder Motorboot hergezogen.

Tauchen, wie ein Fisch

Der Subwing besteht aus zwei schwenkbaren Flügeln, die zur Steuerung gegeneinander verdreht werden und dadurch nicht nur hohe Geschwindigkeiten ermöglichen, sondern durch Anheben beziehungsweise Neigen der Vorderkante, auch die Bewegung in die Tiefe oder an die Wasseroberfläche mitmachen. Die Länge der Schleppleine, um ein tolles Tauchgefühl zu erleben, sollte bei rund 15 Metern liegen. Bei einer Geschwindigkeit von 2 bis 3 Knoten haben Tauchsportler das ultimative Gefühl des Fliegens unter Wasser. Durch die Beschwerung der Leine mit Blei ergeben sich für die Tauchfahrten völlig neue Möglichkeiten. Je Länger das Schleppseil dabei ist, desto tiefer geht es hinab. Die beweglichen Steuerelemente des Subwings ermöglichen bei der rasanten Fahrt zudem Drehungen und leichtes auf- und abgleiten wie ein Delfin. Als günstigstes Modell ist der Subwing als Fiberglasversion auf dem Markt. Teurer ist das Gerät in der Ausführung Kohlefaser.

Trendsport mit Entwicklungspotenzial

Wenn man überlegt, auf welche Art und Weise sich in den letzten Jahrzehnten das Wasserskifahren durchgesetzt hat, dann stehen dem neuartigen Subwing für die Zukunft alle Türen und Tore offen. Unzählige Taucher und Wasserskifahrer können nunmehr Geschwindigkeit und eine einzigartige Unterwasserwelt miteinander vereinen. Neben dem Subwing wird als weiteres Zubehör nur noch eine Tauchermaske zum ultimativen Wasserspaß benötigt.

Bildquelle: pio3 – Fotolia

Mehr laden
Load More In Wissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Schwitzen stoppen

Achselschweiß kann gerade im Sommer zu peinlichen Situationen führen (djd). Gerade im Somm…