Home Technik Tod der HD-DVD, es lebe die Blu-Ray

Tod der HD-DVD, es lebe die Blu-Ray

Die Verkäufe der Blu-Ray legen dramatisch zu und immer mehr Händler nehmen die HD-DVD aus ihrem Sortiment.

Die Blu-Ray Group Deutschland gab an, dass in Deutschland in der zweiten Januarwoche dieses Jahres doppelt soviele Blu-Ray-Player verkauft wurden wie HD-DVD-Player. Man nimmt dabei Bezug auf Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Dabei sind die Verkäufe der Playstation 3 noch gar nicht mit einbezogen, wobei viele Käufer sich wahrscheinlich zum Abspielen von Blu-Rays für diese entscheiden werden, da sie erstens relativ günstig ist, zweitens regelmäßig von Sony geupdatet wird und man drittens nebenbei auch noch Videospiele spielen kann. Ich beispielsweise habe mir die PS3 als reinen Blu-Ray-Player gekauft, mir selbst sind die Videospiele dahingegen gar nicht so wichtig. Grund für diese extreme Steigerung der Verkäufe der Blu-Ray dürfte nicht zuletzt auch die Entscheidung Warners für die Blu-Ray sein. Seitdem steigen auch die Verkäufe der Blu-Ray in den USA.

Der Vorsitzende der Blu-Ray Group Deutschland, Thilo Röhrig, zeigte sich hoch erfreut über diese Zahlen und kündigte an, in den nächsten Wochen mit gezielten Aktionen im Handel das Interesse und die Kaufbereitschaft der Kunden beim Blu-Ray-Format weiter zu stärken. Das Vertrauen der Konsumenten sei nun da und dies müsse man nun nutzen, um den Absatz weiter zu steigern.

Toshiba hingegen hält weiterhin an der HD-DVD fest und hatte als erste Reaktion die Preise der eigenen HD-DVD-Player teilweise drastisch gesenkt. Auch auf Ebay kann man diesen Trend beobachten, viele Nutzer versuchen nun ihre HD-DVD-Player zu verkaufen und verscherbeln dabei ihre Geräte zu wirklich dramatisch niedrigen Preisen.

Während man in vielen Media Märkten die HD-DVD gar nicht mehr vorfindet, die Blu-Ray-Filme nun allerdings einen größeren Platz zugewiesen bekommen haben, schließen sich dieser Verkaufspolitik nun auch immer mehr Händler an. Auch der Händler Woolworths räumt nun seine Bestände der HD-DVDs aus dem Verkaufssortiment. Nur noch online wolle man die Restbestände verkaufen, allerdings wolle man sich in Zukunft nur noch auf die Blu-Ray konzentrieren. Grund dafür seien auch die Verkaufszahlen im Weihnachtsgeschäft gewesen, bei dem sich die Blu-Ray im Verhältnis 10:1 zur HD-DVD verkauft habe. Als Hauptgrund für dieses Ergebnis sah man bei Woolworths den Erfolg der Playstation 3. Und damit dürften sie durchaus Recht haben.

Mehr laden
Load More In Technik

One Comment

  1. Berbd Kretzer

    12. Februar 2008 at 21:54

    Der Untergang der HD DVD war aus meiner Sicht abzusehen. Ich besitze Blu-ray und HD DVD Player in meiner Anlage. Blu-ray lief stets einwandfrei. Der HD DVD ist bereits schon einmal ausgefallen. Selbstbrennen von HD DVD ist bis jetzt aufgrund mangelnder externer Laufwerke für den PC eine „Fehlanzeige“. Mein Blu-ray´s brenne ich schon seit Wochen von meinen HD Filmen selber und es läuft alles auch auf meinen Blu-ray Playern einwandfrei. ( entsprechende Firmeware-Update sind aufgespielt) Auch das 50HZ Up-date für die HD DVD ist bis heute noch nicht vorhanden! Das ist zum „Kotzen“ da bereits schon für einem Jahr „angekündigt“! Ich bin auch für eine schnelle Bereinigung des Marktes und somit für ein Verschwinden der HD DVD. Es lebe die Blu-ray!

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…