Home Wissen Urlaub auf den Azoren

Urlaub auf den Azoren

Auf den Azoren findet sich der westlichste Punkt Europas. Die Inselgruppe im Atlantik gehört zu Portugal und ist nicht nur Ausgangspunkt für so manches Schönwetterhoch, sondern auch ein wunderbares Urlaubsziel.

Zu den Azoren gehören neun größere und eine Reihe kleinerer Inseln. Sie liegen rund 1.400 Kilometer vor der Küste Portugals im Nordatlantik. Als Reiseziel sind die Vulkaninseln besonders bei Tauchern und Wanderern beliebt, die von der faszinierenden Unterwasserwelt und den üppig bewachsenen Kraterlandschaften angelockt werden. Entsprechende Reiseangebote findet man unter anderem hier.

Die Azoren sind bekannt für Wetterhochs, die das Wetter in Europa positiv beeinflussen. Auf den Inseln selbst herrscht das ganze Jahr über ein angenehmes Klima mit nicht zu heißen Sommern und milden Wintern. Die Luftfeuchtigkeit ist recht hoch, und es hängen fast immer ein paar Wolken am Himmeln. Regen ist aber meist nur kurz anhaltend.

Die Hauptreisezeit auf den Azoren ist zwischen April und Oktober

Den größten Flughafen der Azoren, Ponta Delgada auf der Hauptinsel São Miguel, steuern die meisten internationalen Flüge an. Zu den weiteren Inseln

  • Corvo,
  • Flores,
  • Faial,
  • Pico,
  • São Jorge,
  • Graciosa,
  • Terceira und
  • Santa Maria

gelangen Reisende per Boot oder einem weiteren Flug. Die Flores vorgelagerte kleine Insel Monchique ist der westlichste Punkt Europas. Die Azoren werden besonders von Ökotouristen geschätzt, die während der Hauptreisezeit zwischen April und Oktober auf die Inseln kommen. Sie nutzen die Wanderwege auf alten Eselspfaden, die häufig direkt an den Steilküsten entlangführen und Blicke auf den tiefblauen Ozean und die grün zugewucherten erloschenen Vulkankrater erlauben. Immer wieder trifft man aber auch auf die hellblauen Hortensien am Wegesrand, für die die Azoren berühmt sind. Zu den Vogelarten, die hier heimisch sind, gehören Gelbschnabel-Sturmtaucher und der Azorengimpel, dem Namensgeber der Inselgruppe.

Wale und Delfine auf Tauchgängen vor den Azoren beobachten

Viele der besten Tauchplätze rund um die Azoren liegen recht weit von der Küste entfernt, die Anfahrten mit dem Boot können bis zu drei Stunden dauern. Der beliebteste Ort für Tauchgänge ist die „Princess Alice Bank“ südöstlich von Pico. Es gibt über 20 Walarten zu entdecken, darunter Pottwale und Blauwale. Die beste Zeit für den Tauchurlaub ist zwischen April und September, wenn das Meer am ruhigsten ist.


Bildquelle: Thinkstock, 177520289, iStock, tane-mahuta

Mehr laden
Load More In Wissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Geheimnisvoller Beton – so stabil und langlebig bauten die Römer

Römische Bauwerke wie das Kolosseum-Amphitheater stehen seit mehr als 2000 Jahren. Die Bau…