Home Allgemeinwissen Urlaub auf Mallorca: Nur Party am Ballermann!?

Urlaub auf Mallorca: Nur Party am Ballermann!?

Mallorca = Ballermann = Saufen bis zum Umfallen. So sieht die Assoziationskette vieler Deutschen aus, wenn es um die Urlaubsinsel geht, die ja gern mal als 17. Bundesland bezeichnet wird.

Doch ist Urlaub auf Mallorca immer gleich Party am Ballermann? Natürlich nicht! Schließlich besteht die Insel aus mehr als nur den Partystränden, an denen sich alljährlich unüberschaubare Horden von Spaß-Urlaubern aus aller Welt treffen, um sich schon gleich nach dem Aufstehen hemmungslos die Kante zu geben, zu flirten, zu singen und zu grölen, bis der Billigflieger zurück gen Heimat steuert. Abgesehen davon stimmt das Klischee nicht einmal am Ballermann selbst, jedenfalls nicht überall.

Ballermann auf Mallorca: Party oder nicht Party…

Denn Ballermann ist nichts weiter als die Übersetzung des spanischen Wortes Balenarios, mit dem die einzelnen Strandabschnitte der Playa de Palma bezeichnet werden. Das, was die Deutschen gemeinhin unter dem Party-Areal Ballermann verstehen, liegt nur etwa in den Strandabschnitten 4 bis 7. Schon am Ballermann selbst kann man also ohne non-stop-Saufparty seinen Urlaub verleben, man muss sich nur in die richtigen Ecken begeben.

Abgesehen davon haben viele deutsche Urlauber längst eine ganz andere Seite der Insel entdeckt. Mallorca bietet wunderschöne Naturidyllen, erholsame ruhige Strände, friedliche Fischerdörfchen, Möglichkeiten zum Shopping oder für Wanderungen in den Bergen sowie kulturelle Zeugnisse der Region. Wer sich vom Ballermann weg und ins Innere der Balearen-Insel begibt, wird hier eine ganz andere Welt entdecken, als es die Party-Hochburg am Strand zunächst vermuten lässt.

Mallorca: Urlaubsinsel für Träumer und Entdecker

Eine schöne und entspannende Art, die Insel zu entdecken, ist die Bimmelbahn, die seit 1912 zwischen Palma und Soller verkehrt. Der sogenannte Rote Blitz ist ein Service, den viele Touristen gern nutzen, um sich einen ersten Eindruck über einige Seiten Mallorcas zu machen. Wer im Anschluss genug vom Sitzen hat und sich aktiv umsehen möchte, ist mit einer Klettertour an den Felsen der Bucht Sa Calobra gut beraten. Naturliebhaber können im Nationalpark Sa Dragonera ein kleines Paradies erkunden, und Abenteurer können ihren Entdeckergeist in den rund 250 Höhlen der Coves del Drach ausleben.

Wer lieber etwas von der Kultur und dem Leben der Insel mitnehmen möchte, kann die kleinen Dörfer mit ihren Zitrusgärten und Terrassenanlagen besuchen, sich auf eine Wallfahrt zum Kloster Lluc begeben oder bei einem Ausflug zur Kathedrale von Palma ein wenig Bildung mitnehmen. Mallorca ist also sehr viel mehr als nur die Partyzone Ballermann, nämlich eine wunderschöne Insel, auf der es für die unterschiedlichsten Urlaubstypen Viel zu entdecken gibt.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Schwitzen stoppen

Achselschweiß kann gerade im Sommer zu peinlichen Situationen führen (djd). Gerade im Somm…