Home Allgemeinwissen Visual Kei – ein japanisches Mode-Phänomen

Visual Kei – ein japanisches Mode-Phänomen

Sie tragen bunte Klamotten, schrille Perücken und überhaupt – meistens kann man die Frauen und Männer nicht mal wirklich auseinander halten. Alles ist ein androgyner, kreischend gefärbter Einheitsbrei.

Die Rede ist von „Visual Kei“, einem aus Japan stammenden Phänomen, das allmählich in andere Teile der Welt überschwappt. Mit Visual Kei meint man Musiker und ihre Fans, die durch ein extrem auffälliges Äußeres bestechen, eine bestimmte Musikrichtung kann man dabei nicht zuordnen, denn Visual-Kei-Gruppen beschränken sich nicht auf ein Genre.

[youtube NDk9Kr_mcdM]

Ein richtig festgelegtes Aussehen gibt es hierbei nicht, verschiedene Elemente werden immer wieder neu miteinander kombiniert, zum Beispiel Gothic-Style oder Punk oder Baby-Doll. Daraus entstehen dann Lolita-Richtungen oder andere bizarre Erscheinungen. Die kulturellen Ursprünge dieser Bewegung sind nachvollziehbar: Wie bereits in vorigen Artikeln erwähnt, ist das Leben des Japaners in der Regel sehr strukturiert und dreht sich um Arbeit und Disziplin. Aus diesem Trott lässt sich nur in der Freizeit ausbrechen und so fingen J-Rock-Bands bereits in den 80ern an, sich ausgefallen zu kleiden und zu schminken. Ihnen nacheifernde Fans waren schnell gefunden.

Seit Ende der 90er greift dieser Trend auch vermehrt auf Amerika, Frankreich oder Deutschland über. Am ehesten entdeckt man „Visus“ auf Anime-Conventions, Cosplay-Veranstaltungen oder Konzerten der entsprechenden Visual-Kei-Bands.

Ein definitiv sehr abgedrehter Trend. Das Klischee, dass es sich bei diesen Bands hauptsächlich um Schwuchteln handelt (immerhin verkleiden sich da Männer nicht mal als Frauen, sondern in der Regel als MÄDCHEN) hält sich dabei hartnäckig, sollte aber wie üblich nicht zu ernst genommen werden.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen

5 Kommentare

  1. VK

    29. Juni 2008 at 15:46

    ich bin selber Visu, aber nicht alle Vusis fügen sich wie im film dargestellt schmerzen zu!!! Vielleicht Dir en grey und ihre fans aber bestimmt nicht alle, außerdem gibt es verschiedene Visual kei bands die jehweils einen anderen style haben zum Beisüiel ‚Alice nine‘ ‚12012‘ ‚the GazettE‘!!

  2. Yu_Chan

    3. Juni 2011 at 21:42

    Leute sorry aber was ihr da in dem Video über Visual Kei und auch Cosplay gesagt habt ist absoluter Käse!!!!

    Ganz ehrlich ich bin auch mit leib und seele Visu aber ich ritze mich nicht und habe auch kein gestörtes seelenleben!!!

    Bevor ihr sowas bringt recherchiert doch mal bitte anständig!!!

  3. Yunni_Kawada

    12. Juni 2011 at 18:18

    Also leutz, mal ganz ehrlich….glaubt ihr selbst den schwachsinn denn ihr da in euer „Reportage“ quatscht…denn dieses geschwäch ist ja schlimmer wie die Merkel zu den Wahlen.
    Ich kann mich nur meinen Vorreitern anschließen und sagen, dass ich auch ein Visu bin-und ich ritze mich nicht-geschweige denn bin ich irgendwie Seeelisch gestört…also bitte,lasst euer Reportagen leiber den Leuten-die wirklich ahnung davn haben….und recherchiert richtig-und nehmt nicht gleich die erstbesten die ihr am Bahnhof oder an der Ecke aufgabelt!!!!

  4. Sandra

    23. Juni 2011 at 08:41

    Wir möchten nur kurz darauf hinweisen, dass das Video keineswegs eine von uns gedrehte Reportage, sondern vom Sender 3Sat ist, wie schon im Videotitel deutlich wird. Wir wollten durch Einbindung des Videos nur verdeutlichen, welche Aspekte des Themas in den Medien diskutiert werden. Kritik zum Video also bitte an die Macher, Kritik zum Text an uns. 🙂
    Aber danke, dass ihr euch aktiv an der Diskussion beteiligt! Meinungsaustausch ist hier immer willkommen.

  5. Reita Suzuki

    20. November 2011 at 21:03

    Ich bin selber Visu aber wie die anderen hier ritze ich mich nicht und soweit ich weiß bin ich psychisch okay.
    Und auch ich möchte dazu sagen dass ihr besser recherchieren sollt und ich weiss auch dass das Video von 3 sat ist wenn ihr schon über diese szene berichten wollt dann macht´s richtig!!

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…