Home Allgemeinwissen VoIP bei T-Mobile – Skype ok! Aber nicht für Lau!

VoIP bei T-Mobile – Skype ok! Aber nicht für Lau!

Der größte Mobilfunkanbieter Deutschlands – T-Mobile – hat in dem Streit um die Nutzung von VoIP-Diensten fürs Handy eingelenkt. Wie immer gibt es aber nichts geschenkt.

Die Nutzung von VoIP-Software auf dem Mobiltelefon ist den Netzbetreibern nach wie vor ein Dorn im Auge. Vor allem das sehr beliebte Skype steht dabei auf der schwarzen Liste.

Vertraglich wurde bisher die Nutzung von VoIP-Software extra ausgeschlossen und teilweise durch technische Hürden verhindert.

T-Mobile lenkt als erster großer Anbieter ein und bietet demnächst eine VoIP-Option an. Das bedeutet im Klartext, dass man je nach Vertrag mindestens 9,95 zusätzlich zahlen muss, sofern man mit einer Software wie Skype mobil telefonieren möchte.

Zunächst hatte T-Mobile die Kooperation von Skype und Nokia stark kritisiert. Dabei ging es um die Integration der Software Skype als Standard-Feature. Drohungen wurden laut, man würde Skype technisch blockieren oder entsprechende Geräte nicht in den Verkauf aufnehmen.

Nun haben sich die Wogen geglättet und T-Mobile bietet zumindest gegen Gebühr eine entsprechende Möglichkeit an. Damit kommt das Unternehmen im Prinzip den Kundenwünschen entgegen.

Begründet wird der Preisaufschlag mit Investitionen in die Netze, die im Zuge des steigenden Datenaufkommens getätigt werden müssen.

Eine Umwälzung der Kosten auf alle Kunden wäre wahrscheinlich auch eher ungeschickt gewesen, da die Mehrzahl der Kunden diesen Dienst zunächst wahrscheinlich nicht nutzen wollen.

Vermutlich hat T-Mobile auch garnicht so unrecht mit dem Argument, dass VoIP damals beim Aufstellen der Netztechnologie eher eine untergeordnete Rolle – beziehungsweise garkeine Rolle – gespielt hat.

Allerdings hätte ein Unternehmen wie T-Mobile mit ein bisschen Weitblick sofort erkennen können, dass bei dem Angebot einer solchen Bandbreite die Kunden ihre Möglichkeiten auch nutzen. Sei es nun Skype oder irgend ein anderer x-beliebiger Datendienst.

Der Verlust der Telefoniegebühren schmerzt aber ohne Zweifel.

Pressemeldung T-Mobile.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen

4 Kommentare

  1. Miro

    4. Juni 2009 at 16:49

    Das ist schon sehr gut.Skype vom Handy…ich träume davon seit langer Zeit:)Danke für diese Infos. Bin schon mal gespannt.

  2. maren

    20. Oktober 2009 at 18:46

    ich nutze das mobile internet von t mobile über meinen Handyanbieter simply. 6 Monate gab es einen Vorzugspreis für die Internetflat. Ich benutze den Stick ausschließlich an meinem Laptop und die ersten 6 Monate hat Skype wunderbar funktioniert mit Bild und Ton. Seit 2 Monaten ist nur noch chatten über Skype möglich, wenn ich anrufe oder angerufen werde verstehen wir uns nur während der ersten Worte, an ein Video ist nicht zu denken, Bilder kommen nicht zustande. Weder t mobile gibt mir dazu Auskunft, noch mein Anbieter, der lediglich schreibt, dass VoIP nicht Vertragsbestandteil sei.
    Aber es hat doch vorher wunderbar geklappt. Können die einfach etwas verändern, was gelaufen ist? Ohne einen zu informieren?
    Über eine fachkundige Antwort wäre ich dankbar.

  3. simon

    5. November 2009 at 17:20

    Mein Iphone und die zweite Sim Karte habe ich von T-Mobile geholt , selbstverständlich mit Internet Flat , das hat mit Skype am Notebook (HSDPA) super funktioniert , paar Monate später hat T-Mobile es zwar nicht gespert sondern die Skype Pakete teilweise zerstört damit das Video und telefonieren nicht mehr über Skype möglich ist.. als T-Mobile kunde kann ich nur mich ärgern , da ich jetzt mit 65 Cent die Minute Zahlen muss um mit meiner Freundin (Ausland) zu telefonieren (bei mir ist DSL nicht möglich) DANKE T-Mobile , jetzt habe ich ein Vertrag für 2 Jahre am Hals (50 Euro x 24 Monate)–> 1200 Euro und noch viel Geld um telefonieren zu dürfen , die Verkäuferin von T-Mobile hat mir gesagt dass es geht deshalb habe ich den Vertrag gemacht.. ABZOCKE nenne ich das und nichts anderes. Simon

  4. rick

    7. März 2010 at 18:11

    Ganz meine Meinung. Skype ist für mich wichtig, habe viele Freunde und Kontakte weltweit. Vor allem deswegen habe ich ja den Vertrag gemacht. Auch bei mir ging Skype anfangs hervorragend, und seit ein paar Monaten nicht mehr. Da sie gemeinerweise nicht einfach sperren und dies auch anzeigen, zerschiessen sie einfach die Inhalte, so dass ich über Wochen dache, es läge an der schlechten Vrbindung. Wirklich eine Schweinerei. Auch ich frage mich, ob man die Vertragsgrundlagen während des Vertrages einfach ändern kann. Das ist die eigentliche Schweinerei. Hätteich gewußt, das skypen nicht geht, hätte ich den Vertrag nicht gemacht. Ganz einfach.

Mehr Wissen

Eiweiß pur: Fünf natürliche Proteinquellen

Nicht nur für Kraftsportler sind Eiweiße ein Muss: Die Proteine lassen zwar die Muskeln wa…