Home Naturwissenschaften Mathematik Wahrscheinlichkeiten: Grundlage, Berechnung und Gewinntheorie

Wahrscheinlichkeiten: Grundlage, Berechnung und Gewinntheorie

Wahrscheinlichkeiten: Grundlage, Berechnung und Gewinntheorie

Das Prinzip der Wahrscheinlichkeit wird auf verschiedenste Weise wie beim Drehen eines Glückrades, Ziehen von Karten oder beim Werfen von Münzen und Würfeln demonstriert. Darüber hinaus kommen wir täglich mit Aussagen über die Regenwahrscheinlichkeit oder über die Gewinnchancen beim Lottospielen in Berührung.

Wahrscheinlichkeit: Definition

Eine Wahrscheinlichkeit ist ein System, welches die Zufälligkeit in Zahlen erfasst. Die Wahrscheinlichkeit wird mit Werten wie Prozentzahlen, Brüchen oder Dezimalzahlen ausgedrückt. Alle drei Darstellungen bedeuten dasselbe. Jedem ist frei überlassen, welche er verwenden möchte. Durch die Anwendung von Zufallsexperimenten lassen sich die Wahrscheinlichkeitswerte erfassen.

Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung

Bei der Wahrscheinlichkeitsberechnung gibt es mehrere Grundbegriffe:

  • Zufallsexperiment: Ein Zufallsexperiment ist ein Verfahren, das mehr als ein mögliches Ergebnis haben kann. Jedoch lässt sich nicht vorhersagen, welches Ergebnis das Zufallsexperiment haben wird. Beispiele hierfür sind das Werfen einer Münze und eines Würfels.
  • Ergebnis: Die möglichen Ausgänge eines Zufallsexperimentes nennt man Ergebnisse. Beim Werfen eines Würfels sind die sechs möglichen Ausgangszahlen jeweils ein Ergebnis.
  • Ergebnismenge: Die Zusammenfassung aller Ergebnisse eines Zufallsexperimentes ergibt die Ergebnismenge. Beim Würfel erschließt sich die Ergebnismenge aus der Zusammenfassung der sechs Ausgangszahlen {1;2;3;4;5;6}.
  • Ereignis: Ein Ereignis ist ein Teil einer Menge von zusammengefassten Ereignissen eines Zufallsversuchs, dem ein Wahrscheinlichkeitswert zugeordnet wird. Bei einem Zufallsexperiment lässt sich vorhersagen, welche Ergebnisse eintreten könnten, aber noch nicht, welches Ereignis eintritt. So wäre beim Werfen eines Würfels ein mögliches Ereignis, wenn der Würfel eine gerade Zahl zeigt und durch die Menge {2;4;6} dargestellt wird.

Chancen bei Gewinnspielen erhöhen

Bei Gewinnspielen lassen sich mit einigen Tricks die Erfolgschancen erhöhen. Dabei ist zum einem die Auswahl des Gewinnspiels entscheidend. Es gibt Online-Casinos, die verschiedene Gewinnspiele anbieten. Mehrere Gewinnspiele hat das Team von CasinoTest.de hier geprüft. Beim Roulette-Spiel sind die Gewinnchancen gefühlt sehr klein. Einige schaffen es jedoch, regelmäßig etwas zu gewinnen. Stern.de gibt Ihnen nähere Informationen darüber, wie Gewinnsysteme beim Roulette funktionieren und dadurch schneller zum Erfolg kommen. Ein weiterer Hinweis, wie Sie ihre Gewinnchancen erhöhen können, ist an mehreren Gewinnspielen teilzunehmen. Eine Übersichtstabelle und eine Gewinnstatistik helfen dabei, den Überblick über die investierte Zeit und das Geld nicht zu verlieren. Somit lässt sich abschätzen, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Bei vielen Gewinnspielen lassen sich die Gewinn-Wahrscheinlichkeiten mithilfe von Baumdiagrammen berechnen. Beispielsweise beim Werfen einer Münze gibt es zwei Ausgänge: Kopf oder Zahl. Daher zeichnen Sie zwei Pfade in das Diagramm ein. Die Wahrscheinlichkeit für jedes mögliche Ereignis dieses Zufallsexperimentes beträgt ½. Sie schreiben diese Werte an die jeweiligen Pfade. So lässt sich die Wahrscheinlichkeit des Münzwurfs übersichtlich darstellen.

Foto: Pixabay, 3116751, HoliHo

Mehr laden
Load More In Mathematik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Digitalisierung erfordert lebenslanges Lernen

Digitale Technologien unterstützen immer komplexere Geschäftsmodelle. Was das f&…