Home Naturwissenschaften Biologie Warum jucken Wunden?

Warum jucken Wunden?

Besonders junge Menschen kennen das Phänomen von Schürfwunden, die ein wenig bluten und später sehr schnell wieder verheilen. Meist ist für die Heilung keine Medizin notwendig, sondern lediglich ein Pflaster um die Wunde vor Dreck zu schützen.

skin deep. © M i x y / Flickr.com

Dennoch gibt es diesen Wunden eine kleine Besonderheit, die nicht allzu viele Menschen biologisch erklären können. Die Rede ist vom Juckreiz beim Heilvorgang der Wunde, der vor allem viele Kinder dazu verleitet immer wieder an der Wunde zu kratzen und diese neu aufbrechen zu lassen.

Ganz sicher sind sich die Wissenschafter in aller Welt noch nicht, warum genau der Juckreiz im Gehirn ausgelöst wird, sobald sich eine Wunde in der Phase der Heilung befindet, allerdings gibt es einige Theorien, von denen eine ganz besonders wahrscheinlich ist und die anderen in den Hintergrund drängt.

Da bei der Wundheilung die alten Zellen durch neue ersetzt werden müssen (Stichwort: Zellbildung), entsteht der Schorf auf der Wunde, der aus alten und toten Zellen besteht. Die neuen Zellen sind im Wachstum noch nicht so stabil wie die alte Haut zuvor, sondern eher elastisch.

Durch die freigesetzten chemischen Stoffe bei der Wundheilung wird über die Rezeptoren der Haut ein Signal an das Gehirn ausgesandt, das zugleich den Juckreiz und den leichten Schmerz bei der Heilung der Wunde ausgibt. Aus diesem Grund jucken Wunden wenn sie dabei sind zu verheilen.

Damit die Wunde schneller verheilt und Kinder nicht allzu oft dazu verleitet werden an der Wunde zu kratzen, lässt sich eine Salbe aus der Apotheke verwendnen, die den Regenerationsprozess der Hautzellen auf schonende Art und Weise beschleunigt und zum Verschluss der Wunde beiträgt.

Werbung
Mehr laden
Load More In Biologie
Comments are closed.

Mehr Wissen

Wie entsorge ich Öl und Fett am besten?

Im Abfluss der Küchenspüle landet nicht nur Abwasser: Lebensmittelreste gelangen ebenfalls…