Home Allgemeinwissen Was ist eigentlich CleanTech?

Was ist eigentlich CleanTech?

Der Begriff „CleanTech“ wird in Verbindung mit erneuerbaren Energien immer häufiger genannt, allerdings können bisher nur wenige mit dem Begriff etwas anfangen. Grund genug der Bedeutung des Begriffs auf den Grund zu gehen. Was genau versteht man unter CleanTech und welche Teilbereiche gehören zur Technologie?

Was versteht man unter CleanTech?

Unter dem Begriff „CleanTech“ bzw. „clean technologies“, saubere Technologien also, versteht man eine ressourcenschonende und somit auch nachhaltige Art des Wirtschaftens. Genaue und einheitliche Definitionen zum Begriff sind jedoch weder im englischsprachigen noch im deutschsprachigen Raum zu finden. Gemeinhin fasst CleanTech alle Dienstleistungen, Technologien und Herstellverfahren zusammen, die zur Erhaltung und zum Schutz von natürlichen Ressourcen beitragen. Dies schließt sowohl die Forschung und Entwicklung als auch die Produktion der Güter und den Export ein. Die Produktivität, die operationale Leistung oder die Effizienz wird bei Produkten, Prozessen und einer Dienstleistung der CleanTech gesteigert, während die natürlichen Ressourcen und die Kosten sowie Energieverbrauch, Abfälle und Verschmutzung reduziert werden können. Heute wird der CleanTech oft für ethisches Investment werblich genutzt und es bestehen beispielsweise Investmentfonds, die CleanTech in ihrem Namen führen.

Welche Teilbereiche gehören zu den sauberen Technologien?

Damit saubere Technologien sich kontinuierlich weiterentwickeln können, sind stetige Anpassungen in allen Bereichen der CleanTech notwendig. Mittlerweile bestehen die CleanTech aus einer Reihe von Teilbereichen. Zu diesen Teilbereichen gehören die folgenden:

  • Erneuerbare Energien, Energiespeicherung und Energieeffizienz
  • Erneuerbare Werkstoffe sowie der effiziente Einsatz von Ressourcen und Materialien
  • Abfallwirtschaft und Recycling
  • Nachhaltige Forst- und Landwirtschaft
  • Nachhaltige Wasserwirtschaft
  • Nachhaltige Mobilität
  • Umwelttechniken wie Filtertechnik, Messtechnik und Altlastensanierung
  • Weiße Biotechnologie: Die weiße Biotechnologie soll konventionelle industrielle Prozesse durch biologische Verfahren ersetzen, wodurch Rohstoffeinsatz und Energieverbrauch reduziert werden können. Zudem können sie die Energiegewinnung aus Biomasse ermöglichen.

Mit CleanTech nachhaltig wirtschaften

Die sogenannten sauberen Technologien bezeichnen ressourcenschonendes und nachhaltiges Wirtschaften. Egal, ob Dienstleistungen, Technologien oder Herstellverfahren, alle zur CleanTech gehörenden Bereiche tragen zum Schutz und zur Erhaltung von natürlichen Bereichen bei. Mittlerweile nutzen jedoch beispielsweise auch Anlagefonds den Begriff CleanTech zu Werbezwecken. Für weitere Informationen folgen Sie diesem Link.

Bildquelle: Andreas Haertle – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Kundenbindung: Wichtig für Marke und Geschäftsmodell

Wird ein Kunde zum Fan, hat eine Marke das Maximum an Marketing erfolgreich umgesetzt: Ist…