Home Naturwissenschaften Biologie Was sagt der Lichtschutzfaktor auf Sonnencreme aus?

Was sagt der Lichtschutzfaktor auf Sonnencreme aus?

Der Lichtschutzfaktor ist uns allen, insbesondere im Sommer, ein Begriff. Beim Strandurlaub mit der Familie gehört die Sonnencreme zur Grundausstattung, um sich vor den schädlichen UV-A und UV-B Strahlen zu schützen. Nur wenige hingegen wissen, was diese Zahl auf der Verpackung überhaupt bedeutet.

Der Lichtschutzfaktor auf der Sonnencreme sagt aus, wie viel länger man die Haut der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Um die genaue Zahl herauszufinden, ist es jedoch von Nöten zunächst den eigenen Hauttyp zu bestimmen.

Je nach Hauttyp: Verschiedene Lichtschutzfaktoren

Je nach Hauttyp unterscheidet sich die sogenannte Eigenschutzzeit der Haut erheblich. Dieser Begriff definiert die Zeit, die eine Person der Sonne ausgesetzt sein kann, ohne dass die Haut mit Sonnenbrand auf die Bestrahlung reagiert. Der Wert variiert von Mensch zu Mensch zwischen 3 Minuten bei sehr hellhäutigen und 90 Minuten bei sehr dunkelhäutigen Personen.

Es gibt zwar einige Kriterien, die eher dem jeweiligen Hauttyp entsprechen, Aufschluss bietet jedoch zumeist nur der Gang zum Hautarzt. Dieser kann den Melaningehalt der Haut testen und so genau bestimmen, welchem Hauttyp die Person angehört.

Die Eigenschutzzeit der Haut

Der Lichtschutzfaktor erweitert die Eigenschutzzeit der Haut um eben diesen. Um diese Zahl zu ermitteln, multipliziert man nur die eigentliche Minutenzahl mit der des Lichtschutzfaktors: Bei einer Sonnencreme mit LSF 15 kann sich eine Person keltischen Hauttyps und einer Eigenschutzzeit von drei Minuten somit ungefähr 45 Minuten in der Sonne aufhalten. Menschen des mediterranen Hauttyps mit einer Eigenschutzzeit von 30 Minuten oder mehr, können sich hingegen 450 Minuten der Sonneineinstrahlung aussetzen.

Der Strandurlaub kann kommen

Bei der Benutzung von Sonnencreme sollte darauf geachtet werden, dass diese 30 Minuten vor dem Sonnenbad aufgetragen wird, damit eine volle Wirkung gegeben ist. Des weiteren ist es wichtig, nach dem Schwimmen im Meer oder im Pool gründlich nachzucremen. Beachtet man diese Dinge und den jeweiligen Hauttyp beim Kauf der Sonnencreme, steht einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege.

Mehr laden
Load More In Biologie
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…