Home Technik Web-TV: vom Fernseher ins Internet

Web-TV: vom Fernseher ins Internet

Vom unflexiblen Fernsehprogramm sind Sie schon lange nicht mehr abhängig, wenn Sie bestimmte Sendungen anschauen wollen. Im Internet können Sie viele Sendungen dann ansehen, wann immer Sie Zeit und Lust haben. Ein Blick auf das breite Angebot lohnt sich.
Multimediasteuerung via Touch

Sendungen unabhängig vom TV-Programm im Web schauen

Die meisten Sender bieten ihren Zuschauern legale Möglichkeiten, ihre Sendungen im Web abzurufen, indem sie die Inhalte auf ihren Websites einstellen. Ein bekanntes Beispiel ist die ARD-Mediathek, in der Sie einen Großteil des Senderprogramms einige Wochen lang anschauen können, bevor es von der Webseite genommen wird. Davon zu unterscheiden sind Live-Streams, bei denen die Sender zusätzlich das aktuell ausgestrahlte Fernsehangebot im Internet präsentieren. Für Sie bieten beide Varianten große Vorteile. Live-Streams können Sie verfolgen, auch wenn Sie gerade kein Fernsehgerät zur Verfügung haben. Unterwegs genügt ein Laptop, ein Tablet-PC oder ein Smartphone mit Internetverbindung. Bei Mediatheken profitieren Sie noch dazu davon, dass Sie die Inhalte jederzeit abrufen können. So stellen Sie Ihr individuell passendes Fernsehprogramm zusammen. Wenn Sie pausieren wollen, halten Sie das Video einfach an. Einige Sendungen strahlen die Verantwortlichen mittlerweile nur noch im Web aus, etwa die SKL-Millionen-Show. (Erfahren Sie hier mehr über vergangene SKL-Millionen-Shows bei SKL Boesche).

Es wurden mittlerweile viele Internetsender gegründet. Doch neben den offiziellen Angeboten der Sender finden Sie auch zahlreiche Videos und Streams, die vom Urheber nicht genehmigt sind. Den Rechtsbruch begeht derjenige, der die Programme einstellt. Sie dürfen diese Inhalte aber keinesfalls downloaden, ansonsten können auch Sie belangt werden.

Qualität des Seherlebnisses erhöhen

Ihre technische Ausstattung ist ausschlaggebend für die Qualität, in der Sie Sendungen anschauen können. Sie benötigen eine möglichst hohe Übertragungsqualität, welche Sie mit den meisten DSL-Festnetzanschlüssen erhalten. Bei ISDN-Anschlüssen kann es dagegen zu leichten Störungen und Unterbrechungen kommen. Bei mobilen Geräten benötigen Sie eine große Bandbreite. Achten Sie zudem auf ein ausreichend großes Datenvolumen. Bei Web-TV handelt es sich um datenintensive Dienste, daher werden Sie mit einem Smartphone-Tarif mit 200 MB oder 500 MB nicht auskommen.

Revolutioniertes Fernsehen

Die Programmzeitschrift können Sie getrost beiseitelegen: Fernsehsender und Websender stellen Ihnen im Netz viele Videos und Streaming-Angebote zur Verfügung. Mit der optimalen technischen Ausrüstung sehen Sie das Programm zu Hause und unterwegs in höchster Qualität. Dazu benötigen Sie nur eine schnelle Internetverbindung.

Bild: ra2studio, Fotolia

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Nach Datenskandal: Kommt Facebook jetzt als Abo-Dienst?

Nachdem der Datenskandal bei Facebook bekannt wurde, bei dem die Firma Cambridge Analytics…