Home Allgemeinwissen Wie aus dem Bilderbuch – die schottischen Highlands

Wie aus dem Bilderbuch – die schottischen Highlands

Als die Highlands wird die gebirgige Region im Norden Schottlands bezeichnet. Das Gebiet unterscheidet sich deutlich von den Lowlands und fängt geologisch an einer Bruchlinie, der Highland Boundary Fault, an. Die Highland Boundary Fault führt von der Insel Arran im Westen des Landes durch Helensburgh bis hin nach Stonehaven an die Ostküste. Geteilt werden die schottischen Highlands durch den Great Glen in die Grampian Mountains im Süden und die Nordwestlichen Highlands im Norden. In den Highlands Schottlands liegt ebenso der höchste Berg Groß Britanniens – der Ben Nevis. Als Teil der Grampian Mountains ist er 1.344 Meter hoch.

In den Highlands wandern

Besonders attraktiv sind die Highlands für Wanderer. Hier gibt es etliche Berge zu besteigen und für nicht wenige wird das Sammeln von Munros zum fesselnden Hobby.
Zur Erklärung: Die Schotten bezeichnen einen Berg, der höher als 3.000 Feet (914,4 Meter) ist und dessen Gipfel eine gewisse Eigenständigkeit aufweist als Munro. Was genau diese Eigenständigkeit hergeben muss ist nicht klar definiert. Gipfel ohne diese Eigenständigkeit werden Top genannt. In Schottland gibt es insgesamt 283 Munros und 510 Tops.

Whisky aus den Highlands

Liebhaber von Whisky kommen in den Highlands besonders auf ihre Kosten. Hier gibt es zahlreiche große und kleine Whisky-Destillieren. Dort werden vermehrt Single Malts gebrannt, die einen besonders charaktervollen Geschmack haben. Bekannte Namen wie Dalwhinnie, Dalmore, Glenfiddich und Glenmorangie sind hier ansässig. Ebenfalls in den Highlands liegend ist die weltbekannte Whisky-Region Speyside. Insgesamt stammen mit Abstand die meisten schottischen Whiskys aus den Highlands.

Urlauben in den schottischen Highlands

Urlauben lässt sich in den Highlands Schottlands ebenfalls sehr gut. Mit dem Reisebus, dem eigenen Auto, Motorrad oder Wohnwagen macht dies bei der beeindruckenden Naturkulisse besonders viel Spaß. Die meisten Besucher sind dem außergewöhnlichen Charme dieser Region wehrlos ausgesetzt. Dabei spielt keine Rolle, ob man ein leidenschaftlicher Wanderer ist oder man es vorzieht die Landschaft aus dem Auto zu betrachten. Atemberaubende Ausblicke bieten etwa Straßen durch Glencoe oder der „Pass of the Cattle“ bei Applecross. Ist man gern zu Fuß unterwegs, dann sollte die „3 Sisters“ in Glencoe aufgesucht werden, um die Weite und Stille der Highlands zu begreifen.

Wer Urlaub in Schottland machen möchte, dem sei dringendst geraten, die Highlands des Landes zu besuchen. Viele sagen, dass es sonst kein echter Schottlandurlaub sei. Im Internet gibt es tolle Themenreisen nach Schottland. Beispielsweise auf www.tui-wolters.de beispielsweise gibt es aktuell verlockende Angebote. Na dann nichts wie los!

IMG: ThinkStock, iStock, MartinM303



Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…