Home Wissen Wie entsorge ich Öl und Fett am besten?

Wie entsorge ich Öl und Fett am besten?

Wie entsorge ich Öl und Fett am besten?

Im Abfluss der Küchenspüle landet nicht nur Abwasser: Lebensmittelreste gelangen ebenfalls in die Kanalisation. Vor allem die fettigen und ölhaltigen Abfälle machen bei der Abwasserreinigung Probleme: Sind sie zu Anfang noch flüssig, verfestigen sie sich beim Erkalten zu einem hartnäckigen Brocken. Öl und Fett verstopfen langfristig die Abwasserleitungen, bei großen Mengen Fett kommt es auch in der Kanalisation zu Engpässen.  

Öl und Fett verstopfen die Abwasserrohre

Übrig gebliebenes Bratfett, Salatsoße oder das benutzte Öl aus der Fritteuse: Viele Menschen kippen solche Speisereste einfach in den Abfluss oder in die Toilette. Doch das Abflussrohr, das in der Kanalisation und schließlich in der Kläranlage mündet, ist kein Abfalleimer.

Fette und Öle werden fest, sobald sie erkalten. Mit der Zeit lagern sie sich an den Rohrwänden ab, verstopfen die Leitungen und sorgen für unangenehme Gerüche. In London war die Kanalisation zeitweise so sehr mit Fett verstopft, dass das mit Abfällen verklumpte Öl ohne Säuberungsmaßnahmen zurück in die Wohnungen gedrungen wäre.

Nur verpackt in den Restmüll

Speiseöl und Fett müssen angemessen entsorgt werden.

  • Kleine Reste von ranzig gewordenem Öl werden über den Restmüll entsorgt, etwa samt der Flasche aus Glas oder Plastik, in der es verkauft wurde.
  • Das Öl von eingelegten Lebensmitteln wie Fisch oder Oliven lässt sich beispielsweise noch beim Zubereiten von Salatdressings verwerten. Wer keine Verwendung mehr für das Öl hat, füllt es in ein altes Schraubglas und entsorgt es im Hausmüll.
  • Die Pfanne nach dem Braten auskühlen lassen und das Öl mit einem Küchentuch aufnehmen. Erst dann die Pfanne spülen.
  • Frittierfett zunächst abkühlen lassen und dann gut verpackt in die Restmülltonne werfen. Am besten das abgekühlte, noch flüssige Fett in die Entsorgungsverpackung füllen und erst nach völligem Erkalten wegschmeißen.

Noch heißes Öl oder Fett niemals in einen Plastikbehälter gießen: Die hohen Temperaturen könnten den Kunststoff zum Schmelzen bringen.

Besondere Vorschriften für Industrie und Gastronomie

In Raststätten, Hotels, Mensa-Küchen und ähnlichen gastronomischen Einrichtungen fallen große Mengen Fett- und Speiseölreste an. Industriebetriebe, die Metall verarbeiten, setzen Öle und Fette als Schmiermittel ein. Da es zu mühsam wäre, die Abfälle per Hand zu trennen, kommen Öl- und Fettabscheider zum Einsatz. Die Abscheider trennen flüssiges Abwasser aus Industrie und Gastronomie von ölhaltigen und fetthaltigen Rückständen und bereiten es auf. Dabei machen sie sich das Prinzip der Schwerkraft zunutze: Weil Öl und Wasser unterschiedliche Dichtegrade haben, sinken Abwasserinhalte zu Boden, Öle und Fette steigen auf.

Beitragsbild: Pixabay, 1028631, 3dman_eu

  • Bildquelle: Thinkstock, iStock, merznatalia

    Gesunde Ernährung: Kochen mit weniger Fett

    Ein fitter Körper und ein vitales Lebensgefühl zählen zu den wichtigsten Zielen vieler Men…
  • Fett im Essen – fettes Essen?

    Wer sich absolut gesund ernähren möchte, darf auf eine gewisse Fettzufuhr nicht verzichten…
Mehr laden
Load More In Wissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Digitalisierung erfordert lebenslanges Lernen

Digitale Technologien unterstützen immer komplexere Geschäftsmodelle. Was das f&…