Home Technik Xbox Live seit heute mit Video-On-Demand-Portal

Xbox Live seit heute mit Video-On-Demand-Portal

Wer eine Xbox mit Xbox Live besitzt, darf sich freuen. Seit heute bietet Microsoft den Nutzern neben jeder Menge Spielspaß auch Filme zum Download an. Was sind die Konditionen, was wird geboten? Hier klären wir Euch auf!

Mit Xbox Live bietet Microsoft seinen Nutzern eine Online-Plattform, auf der sich die Spieler treffen und gegeneinander zocken können. Dass Spielekonsolen dabei auch immer mehr zu Multimedia-Stationen mutieren, hat bereits die Playstation 3 von Sony gezeigt.

Seit heute bietet Microsoft nun auch Filme zum Download an. Allerdings kann man diese nicht kaufen, sondern nur gegen eine Gebühr mieten. Dabei gilt, dass man den Film nachdem der Download abgeschlossen ist, zwei Wochen auf seiner Festplatte behalten darf: Allerdings nur solange, bis man ihn angesehen hat. Zudem gilt, wer einmal begonnen hat, den Film anzuschauen, hat nur noch 24 Stunden Zeit, zu Ende zu schauen. In der Regel sollte diese Zeitspanne genügen, um den Film ohne Zeitdruck ansehen zu können.

Zum Start sollen die folgenden Filme zur Verfügung stehen:

  • 300
  • Harry Potter und der Stein des Weisen
  • Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  • Matrix
  • Matrix Revolutions
  • Matrix Reloaded
  • Ocean’s Eleven (2001)
  • Der Sturm
  • Passwort: Swordfish
  • Three Kings
  • Training Day
  • Auf der Flucht (1993)
  • Risky Business – Lockere Geschäfte
  • Space Cowboys
  • Eyes Wide Shut
  • Reine Nervensache
  • Demolition Man
  • Eraser
  • Einsame Entscheidung
  • Lethal Weapon 3
  • Lethal Weapon 4
  • Looney Tunes: Back in Action
  • Mars Attacks
  • Kampf der Titanen
  • Superman III
  • Todesstille

Das Angebot soll dabei stetig erweitert werden, auch Fernsehserien sollen folgen. Allerdings ist hier die rechtliche Lage meist noch schwieriger als bei Filmen, es könnte also ein wenig dauern, bis dies geschieht.

Filme in der Standard-Qualität kosten in etwa drei Euro, in HD-Qualität werden viereinhalb Euro Mietgebühr fällig. Die Preise werden allerdings größtenteils von den Filmgesellschaften diktiert, Microsoft hat hier eher wenig Einfluss.

Der Film kann zudem bereits während des Downloads gestartet werden, vorausgesetzt die Internetverbindung ist schnell genug. Die Xbox merkt dabei automatisch, ob dies der Fall ist. Ist der Download schneller als das Abspielen des Films, gibt die Xbox den Film zum sofortigen Start frei.

Microsoft bietet dabei die Filme in der Standard-Fernsehauflösung, allerdings auch in HD-Qualität im 720p-Standard. Dies ist nicht die volle HD-Auflösung von 1080p, sollte aber für die meisten Fernseher ausreichen, da diese meist noch die geringere Auflösung haben. Ein Film mit SD-Qualität ist in etwa 1,5 GB bis 2 GB, ein Film in HD-Qualität in etwa 6 GB groß. Zum sofortigen Start des HD-Films sollte man also schon mindestens im Besitz einer 16-MBit-DSL-Leitung sein.

Die meisten Filme verfügen leider nicht über 5.1-Dolby-Digital-Sound, sondern liegen im älteren Dolby Surround vor. Vor dem Download kann man allerdings sehen, welches Tonformat vorliegt.

Auch Sony mit seiner Playstation 3 will im kommenden Frühjahr einen ähnlichen Dienst auf die Beine stellen. Dabei will man testweise, zuerst in Japan, Filme in HD-Qualität, auf dem eigenen Playstation-Portal, zur Verfügung stellen.

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Mobiles Glücksspiel: Lohnen sich Casinos auf dem Handy?

Lange vorbei sind die Zeiten, in denen Spieler nur die Wahl hatten zwischen herausgeputzte…