Gartenstühle: Wo sitzt es sich am besten?

Im Sommer wird die meiste Zeit oft draußen im Garten verbracht. Beim Kauf von Gartenstühlen stellt man sich nun aber zumeist die Frage, welches Material am besten geeignet ist und möglichst lange hält. Im Folgenden wird auf die Vor- und Nachteile von Holz-, Metall-, Kunststoff- und Rattan-Stühlen eingegangen.

Lange Haltbarkeit von Holzstühlen

Holzstühle besitzen den Vorteil, dass sie nicht nur sehr natürlich und rustikal aussehen, sondern auch gemütlich sind. Ein weiterer Vorteil von Holz ist die Langlebigkeit, denn bei guter Pflege begleitet Holz Sie über viele Jahre hinweg. Doch die Pflege ist gleichzeitig ein Nachteil, denn Holz möchte behandelt werden. Das bedeutet, dass man die Stühle je nach Holz alle paar Jahre abschleifen und neu lasieren muss.

Metallstühle je nach Ausführung sehr teuer

Metall-Gartenmöbel gibt es aus Aluminium und Edelstahl. Aluminium hat den Vorteil, dass es günstig ist. Häufig ist die Verarbeitung aber nicht befriedigend, was zur Folge hat, dass die Langlebigkeit sehr kurz ausfällt. Edelstahlstühle verwittern kaum und rosten nicht. Sie sind sehr stabil und bieten einen guten Stand. Ein Nachteil von Edelstahlstühlen ist aber der hohe Anschaffungspreis.

Gartenstühle aus Plastik günstig erhältlich

Kunststoffstühle sind sehr witterungsbeständig und zudem leicht, was den Transport und das schnelle Auf- und Abbauen erleichtert. Zudem sind diese in vielen Farben und Varianten erhältlich. Ein Nachteil an Kunststoff ist aber, dass es sehr empfindlich gegen UV-Strahlen ist. Im Sommer bleichen die Stühle in der Sonne deshalb schnell aus. Außerdem wird das Material bei Kälte sehr spröde und kann brechen. Deswegen sollten diese Gartenmöbel im Winter ins Haus, in den Keller oder in die Garage gestellt werden.

Gartenstühle aus Polyrattan voll im Trend

Gartenmöbel aus Polyrattan sind zurzeit sehr beliebt – schauen Sie hier. Dies liegt hauptsächlich an der modernen und schicken Optik. Doch sie bieten noch viele weitere Vorteile. Das Material Polyrattan ist sehr witterungs- und UV-beständig und somit sehr pflegeleicht. Das einzige Problem ist, dass diese Stühle zurzeit noch relativ teuer sind.

Letztendlich kann man sagen, dass Gartenstühle aus Polyrattan für den Außenbereich sehr von Vorteil sind. Man sollte lieber ein paar Euro mehr investieren und bekommt dann Stühle, die neben dem guten Aussehen auch sehr langlebig und pflegeleicht sind.

Bildquelle: GordonGrand – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…