Home Allgemeinwissen Die Schattenseite der Sonne: Pigmentflecken

Die Schattenseite der Sonne: Pigmentflecken

Ein Großteil aller Frauen leidet mindestens einmal im Leben unter Pigmentflecken. Diese sind zwar gesundheitlich meist unbedenklich, werden von den Betroffenen aber als unästhetisch empfunden. Für die Entstehung der braunen Hautflecken sind verschiedene Faktoren verantwortlich, denen Sie mit bestimmten Verhaltensweisen vorbeugen können.

Entstehung von Pigmentflecken

Bei Pigmentflecken handelt es sich um unregelmäßig angeordnete, bräunlich, gelblich oder rötlich verfärbte Stellen auf der Haut. Sie entstehen durch eine Störung der Pigmentzellen der Haut, der sogenannten Melanozyten. Diese sind für die Produktion des dunklen Hautfarbstoffes Melanin verantwortlich. Wird die Haut intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt, bilden die Melanozyten verstärkt Melanin, um die Hautzellen vor dem schädlichen UV-Licht zu schützen. Das Melanin schützt den Zellkern, indem es die UV-Strahlen abfängt und als Wärme wieder abgibt. Funktioniert dieser Prozess normal, sorgt der dunkle Hautfarbstoff an allen der Sonne ausgesetzten Köperstellen für eine ebenmäßige Bräune. Doch sobald eine Störung vorliegt, bilden die Pigmentzellen an bestimmten Stellen zu viel Melanin. Es kommt zur Hyperpigmentierung – der Entstehung dunkler Flecken auf der Haut.

Ursachen und Tipps zum Vorbeugen

Pigmentflecken können durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden. Die häufigste Ursache sind UV-Strahlen. Meist leiden Frauen unter Pigmentflecken, die ihre Haut über Jahre intensiv der Sonne ausgesetzt haben. Doch auch hormonelle Veränderungen, wie sie bei Einnahme der Antibabypille, während der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren vorkommen, können eine Hyperpigmentierung auslösen. Meist hellen sich die betroffenen Hautstellen jedoch wieder auf, wenn das hormonelle Gleichgewicht wiederhergestellt ist. Weitere Ursachen für Pigmentflecken können Duftstoffe oder bestimmte Wirkstoffe in Medikamenten wie etwa Johanniskraut sein. Auch Hautkrankheiten wie Akne oder Schuppenflechte können die Entstehung von Pigmentflecken beeinflussen. Noch mehr Informationen und Hintergründe zur Bildung von Pigmentflecken beschreibt hier Eucerin.

Es gibt jedoch Möglichkeiten zur Vorbeugung von Pigmentflecken. Wenn Sie zum Beispiel ungeeignete Medikamente oder Kosmetika nicht mehr anwenden, verschwinden die Flecken oft von allein. Sie schützen Ihre Haut wirksam, wenn Sie sich ganzjährig mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor eincremen sowie intensive Sonne und Solarien vermeiden.

Pigmentflecken vermeiden

Pigmentflecken werden meist durch UV-Strahlen verursacht, andere Faktoren sind z. B. Hormonschwankungen und Wirkstoffe in Medikamenten. Durch einen vorsichtigen Umgang mit der Sonne, einen optimalen Sonnenschutz und das Absetzen ungeeigneter Medikamente können Sie den unschönen Hautflecken vorbeugen.

IMG: ThinkStock, iStock, PeterTG

Werbung
Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Wie entsorge ich Öl und Fett am besten?

Im Abfluss der Küchenspüle landet nicht nur Abwasser: Lebensmittelreste gelangen ebenfalls…