Home Allgemeinwissen Die vier Säulen des Vermögensaufbaus

Die vier Säulen des Vermögensaufbaus

Die vier Säulen des Vermögensaufbaus Insbesondere Privatanleger in Deutschland scheuen die Risiken, die mit dem Kauf von Aktien verbunden sind. Das ist bedauerlich, denn kaum eine andere Anlageform eignet sich besser für einen langfristigen Vermögensaufbau. Voraussetzung dafür ist, dass Sie Geduld mitbringen und nicht auf kurzfristige Gewinne spekulieren.

Stetes Zukaufen senkt den Einkaufspreis

Die typischen Kursschwankungen von Aktien bereiten den Anlegern die meisten Kopfschmerzen. Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um ein Aktienpaket zu kaufen? Wann muss man seine Papiere abstoßen, um Verluste zu vermeiden? Es gibt eine einfache Strategie, um dieses Problem zu umschiffen. Sie investieren jeden Monat einen festen Betrag in den Zukauf neuer Aktien ausgewählter Unternehmen. Auf lange Sicht machen Sie sich dadurch unabhängig von den Schwankungen am Aktienmarkt. Sie haben dann für die Papiere in Ihrem Depot einen vernünftigen Durchschnittspreis bezahlt, der deutlich unter dem Höchstwert liegt. Die Unternehmen schütten an ihre Aktionäre häufig eine jährliche Dividende aus. Sinnvollerweise nutzen Sie diese zusätzliche Verzinsung Ihrer Aktien und reinvestieren die Gelder in den Zukauf weiterer Aktien, um den langfristigen Vermögensaufbau voranzutreiben.

Wie Sie seriöse Aktien erkennen

Wenn eine Aktiengesellschaft in die Pleite rutscht, verlieren ihre Aktien drastisch an Wert. Wie können Sie sich vor diesem Risiko schützen? Hochgelobte Start-ups sind etwas für professionelle Investoren. Setzen Sie stattdessen auf Unternehmen, deren Aktien bereits lange an der Börse gehandelt werden. Bei diesen Firmen ist bekannt, wie stark der Aktienkurs in der Vergangenheit infolge von Wirtschaftskrisen nachgegeben hat. Diesen Wert nennt man in der Fachsprache den Drawdown. Suchen Sie sich Aktien aus, die im Vergleich zur Konkurrenz über einen geringen Drawdown verfügen. Zu guter Letzt sollten Sie Ihr Risiko streuen. Nehmen Sie Aktien aus verschiedenen Branchen und Ländern in Ihr Depot auf. Selbst wenn ein Aktienpaket in Ihrem Depot auf lange Sicht schwächeln sollte, halten Sie dank der Diversifikation noch mehrere sichere Gewinner in Ihrem Portfolio.

Satte Rendite

Wenn Sie Ihr Erspartes zwecks Vermögensaufbaus in Aktien anlegen wollen, sollten Sie mit einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren kalkulieren. Dann fallen die Gewinne aber deutlich höher aus als bei herkömmlichen Sparanlagen. Allein die jährlich ausgeschüttete Dividende entspricht in etwa der üblichen Verzinsung auf ein Sparbuch. Sie profitieren jedoch zudem von der langfristigen Wertsteigerung der Aktien. Wenn Sie regelmäßig in seriöse Aktien investieren, können Sie innerhalb von 20 Jahren nach Abzug aller Kosten wie der Finanzberatung von Firmen wie Tecis – mehr zu Tecis auf Facebook – und Steuern erfahrungsgemäß eine satte Rendite von knapp 400 Prozent einstreichen.

Bildurheber: Thinkstock, iStock, Ridofranz

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Mobiles Glücksspiel: Lohnen sich Casinos auf dem Handy?

Lange vorbei sind die Zeiten, in denen Spieler nur die Wahl hatten zwischen herausgeputzte…