Home Geisteswissenschaften Literatur Hape Kerkeling in „Losgehen, um anzukommen“

Hape Kerkeling in „Losgehen, um anzukommen“

Dank Entertainer Hape Kerkeling und seinem Bestseller „Ich bin dann mal weg“ wurde in Deutschland ein regelrechter Pilgerwahn ausgelöst. Pro7 schickte sogar einige B-Prominente auf die Reise nach Santiago de Compostela, letztendlich konnten sich aber Tausende für die geschriebenen Worte und den Reisebericht von Kerkeling begeistern, dass das Buch wochenlang die Bestsellerlisten anführten.

Nun hat Herausgeberin Bettina Feldweg erneut ein Werk zum Thema „Pilgern“ zusammengestellt und hat dafür Kerkeling ein Vorwort schreiben lassen. Seine Gedanken, die er dort äußert, zeugen von der Aufrichtigkeit seiner Pilgerreise. Keinesfalls sehe er das Pilgern als Form des Wanderns, vielmehr eine Kombination aus gleichzeitigem Beten und Laufen. „Der oft atheistisch angehauchte und fitnessorientierte Mensch der Moderne sieht das Pilgern gerne als eine Art Wanderung zu sich selbst.“ Damit gibt der Autor einen wunderbaren Ausblick auf die kommenden Texte im Buch, in welchem die bewegendsten und faszinierenden Pilgerreisen vorgestellt werden.

Die Facette der Berichte reicht von Ignatius von Loyola aus dem 15. Jahrhundert bis hin zu Heiner Geissler, einstiger Generalsekretär der CDU. Weitere Texte des Buches stammen von Thomas von Kempen, Marco Polo, Bettina Selby, Shirley Mac­Laine, Brigitte Riebe und Paolo Coelho.

Wer sich wirklich für das Pilgern interessiert, wird hier einen wunderbaren Streifzug durch die Geschichte dieses Themas erleben. Welch unterschiedliche Beweggründe damals und heute dazu geführt haben, die das Pilgern wahrgenommen wurde und welche Ergebnisse am Ende der Reise standen.

„Losgehen, um anzukommen“

mit einem Vorwort von Hape Kerkeling
288 Seiten, Gebunden
€ 14,90 [D], € 15,40 [A], sFr 26,90
ISBN: 9783890293462

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…