Home Geisteswissenschaften Literatur Hotelführer für Deutschland – Infos rund um Ausstattung, Service und Ambiente

Hotelführer für Deutschland – Infos rund um Ausstattung, Service und Ambiente

Es gibt unzählige Hotelführer in Deutschland. Hier ist eine kleine Auswahl der populärsten aufgeführt.

Zum einen gibt es die Kombination aus Hotel- und Restaurantführer und zum anderen reine Hotelführer, in denen aber auch häufig ein Wort zum Essen verloren wird. Eine gute Übersicht über Deutschlands Übernachtungsbetriebe bietet der „Deutsche Hotelführer“ des Hotel- und Gaststättenverbandes. Spannender und exklusiver ist der berühmte „Michelin Hotel- und Restaurantführer,“ der nur 10 Euro teurer ist, dafür aber die populären Restauranttests enthält. Wer es lieber individuell und schnuckelig mag, sollte sich „Kleine Hotels mit Charme“ zulegen. Schließlich sollte man bei den Führern darauf achten, nicht nur Werbetexte zu kaufen, sondern Kritiken von Testern, die selbst auf die Reise gegangen sind. Ob die stimmen, kann man leider auch nur dann erfahren, wenn man selbst das Hotel oder Restaurant getestet hat. Ein guter Hinweis, ob die Lokalitäten persönlich und ausführlich geprüft wurden, ist die Anzahl getesteter Hotels im Verhältnis zur Seitenzahl.

Hotelführer

Deutscher Hotelführer 2010 von DEHOGA (19,80 Euro, gebunden, 650 Seiten, Verlag Matthaes)
Der Deutsche Hotelführer wird jährlich vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband herausgegeben. Das Buch ist nach Preiskategorien gegliedert und verschafft anhand von Piktogrammen einen schnellen Überblick über das jeweilige Hotel mit Foto, seine Ausstattung, Service, Sportmöglichkeiten und Barrierefreiheit für Behinderte. Die Benutzeranleitung ist zweisprachig, die Erläuterungen zu den Piktogrammen ist ausklappbar. Die Suche nach geeigneten Hotels in Deutschland kann auch auf der eingerichteten Webseite zum Buch erfolgen.

Preiswert Übernachten Deutschland 2010 (19,95, broschiert, 752 Seiten, Hoffmann Verlag)
Die Obergrenze für Übernachtungen pro Nacht liegt bei diesem Hotelführer bei 55 Euro. 17500 Möglichkeiten in 11500 Orten verzeichnet der Führer, um die Nacht preiswert zu verbringen. Der Inhalt ist nach Postleitzahlen geordnet, was für Ungeübte vielleicht ein wenig verwirrend ist. Damit soll nach Auskunft des Verlages der Suchende über eine gesamte Region informiert werden und nicht nur über einen bestimmten Ort.

Kleine Hotels mit Charme (von 2008, 14,95 Euro, broschiert, 336 Seiten, Christian Verlag)
Dieser Hotelführer verspricht 330 Geheimtipps: „Von romantischen Burgen, mittelalterlichen Fachwerkhäusern, alten Klöstern, Forsthäusern und Bergchalets über gemütliche Landgasthöfe und außergewöhnliche Stadthotels ist alles dabei.“ Der Führer eignet sich also für Menschen, die Wert auf eine persönliche Begrüßung durch den Gastwirt oder die Gastwirtin legen. Jedes Hotel wird ausführlich vorgestellt, zudem gibt der Reiseführer Tipps zu Ausflügen in die Umgebung.

Schlummer Atlas 2010 – Ein Wegweise zu über 5500 Hotels in Deutschland, Belgien, Dänemark, Elsass, Luxemburg, Niederland, Österreich, Südtirol, Schweiz (29,95 Euro, gebunden, 1056 Seiten, Busche Verlag)
Gehobener Standard des Hotels wird vorausgesetzt, um im Schlummer Atlas aufgenommen zu werden. Bewertet werden sie nach dem Schlummer-Sternesystem, welches Gastlichkeit, Ambiente und Service abbildet. In Großstädten kann man sich anhand der Stadtplänen orientieren. Als Beilage zum Schlummer Atlas gibt es „Der kleine Schlemmer und Schlummer Atlas – Edition Airlines & Schiffe“, in dem Testberichte abgedruckt sind, die Auskunft über das Reisen mit Fluggesellschaften und Kreuzfahrtschiffen geben. Wer sich noch passend zum Buch über Restaurants informieren möchte, der kaufe sich den Schlemmer Atlas 2010

StilGuide Deutschland 2009/2010 – Die besten 500 Hotels in Deutschland (27,95 Euro, gebunden, 816 Seiten, Verlag StilGuide)
StilGuide bewertet 500 Hotels, die nach Bundesländern geordnet ist. Die  Testungen erfolgten nach den Kategorien Lage, Wellness, Tagungen, Essen und Trinken. Im Anhang des Führers werden alle Hoteladressen aufgeführt mit Zimmeranzahl und Preise.

Gut und preiswert 2010 – Bett mit Bad bis 50 Euro (vom März 2009, 12,80 Euro, broschiert, 623 Seiten, Busche Verlag)
Pro Person sollen hier nicht mehr als 50 Euro die Nacht ausgegeben werden. Rund 4000 Übernachtungsmöglichkeiten wurden getestet und sind alphabetisch nach Ort und Hotel aufgeführt.

Hotel- und Restaurantführer

Deutschland 2010 – Michelin Hotel- und Restaurantführer (29,95 Euro, Taschenbuch, 1512 Seiten, Vertrieb: TRAVEL HOUSE MEDIA)
Der Michelin Hotel- und Restaurantführer feiert Geburtstag: Vor genau 100 Jahren kam der erste „Testbericht“ auf den Markt. Rund 6000 Hotels und Restaurants wurden von den Testern geprüft, wobei natürlich am spannendsten ist, welcher Koch in Deutschland einen Michelin-Stern erhalten hat. Doch nicht nur Gourmet-Küche und Luxushotel werden im Führer vorgestellt, sondern auch alle anderen Preiskategorien im Hotel- und Gaststättengewerbe. Der Herausgeber stellt zum Führer 2010 nicht ohne Stolz fest: „Für die neue Ausgabe hat jeder Michelin Inspektor durchschnittlich 30.000 Kilometer zurückgelegt, in 150 Hotels übernachtet und 250 Restaurants anonym getestet.“ Die Kombination aus Restaurant- und Hotelführer sowie Stadtpläne, ein Atlas und Piktogramme macht dem Reisenden das Leben einfacher. Die Anleitung für den Benutzer ist viersprachig.

Der Varta-Führer Deutschland 2010 – Hotels und Restaurant in Deutschland, Südtirol und Österreich (29,95 Euro, gebunden, 1320 Seiten, Verlag Mairdumont)
Die Redaktion des Varta-Führers hat über 8000 Hotels und Restaurants in Deutschland, Südtirol und Österreich getestet. Varta gibt neben den Standardangaben über Kategorie, Preis und Ausstattung auch Empfehlungen für preiswerte Reisen und außergewöhnliche Restaurants und Hotels an. Ergänzt wird der Hotel- und Restaurantführer durch Stadtpläne. Auf der Internetseite des Herausgebers können ebenfalls Restaurants und Hotels gesucht werden.

Hotels & Restaurants Deutschland 2010/2011 – Busch Guide (erscheint im April 2010, 19,80 Euro, gebunden, 832 Seiten, Busche Verlag)
Dieser Hotel- und Restaurantsführer verzeichnet 6500 Übernachtungs- und Speisemöglichkeiten in über 2000 Orten Deutschlands. Hier werden alle Preiskategorien aufgeführt.

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Heat-Sticks: Gesunder Rauchgenuss oder schädlicher Marketing-Streich?

Überall auf der Straße sieht man auf Werbeflächen gut aussehende Menschen mit einem sogena…