Den schönsten Anlass hat man schon: Hochzeitseinladungen

Hochzeitseinladungen: So geht man am besten vor

Wir können Sie jetzt schon beglückwünschen, da Sie den schönsten Anlass schon haben, um Karten zu versenden. Das Datum für den großen Tag steht bereits fest. Nachdem Sie sich entschieden haben, in welchem Rahmen und an welchem Ort gefeiert wird, sollen nun Familie und Freunde von dem Event erfahren. Sinnvoll ist es, wenn das Datum schon bekannt ist, der Ort aber gegebenenfalls noch geklärt werden muss, dass man die Gäste vorab entweder mit Postkarten informiert oder sie per Email in Kenntnis setzt. Das hat den Vorteil, dass sich die Gäste schon einmal das Datum merken können. Zudem ist es ein günstiger Weg in jeder Hinsicht. Erstens kennen Familie und Freunde dann schon das Datum und falls jemand an diesem Datum nicht kann, werden erst dann offizielle Hochzeitseinladungen versendet, wie man sie zum Beispiel bei Kartenliebe bekommen kann. Das gibt Planungssicherheit für die Lokalität und das Essen.

Wieviel kosten Hochzeitseinladungen?

Hochzeitseinladungen müssen nicht teuer sein. Gerade schlichtes Design wirkt nicht nur zeitlos und elegant, sondern auch sehr ansprechend. Weniger ist oftmals mehr. Grundsätzlich gilt, je mehr auf die Postkarten beziehungsweise Karten soll desto mehr kostet diese. Man kann aber auch Ausschau halten nach Mengenrabatten oder speziellen Angeboten.

Der schönste Anlass, aber: Was schreibe ich in Hochzeitseinladungen?

Das Wichtigste ist, dass für die Gäste die W-Fragen geklärt werden. Die Gäste sollen von dem Event, also dem wohl schönsten Anlass, der Hochzeit, erfahren. Kurz und bündig geht es mit einem persönlichen Bild, welches das Paar zeigt und einem Schriftzug mit „Wir heiraten!“. Das Einsetzen des Bildes kann digital oder erst im Nachhinein passieren, indem man das Bild aufklebt. Weiter ist es empfehlenswert, Besonderheiten anzugeben. Es gibt Paare, die beispielsweise auch das Menü von den Gästen auswählen lassen oder es vorab angeben, welche Vorspeisen, welchen Hauptgang und welche Nachspeise es gibt.
Die größte Hilfe ist es, vorab ein festes Datum anzugeben, zudem die Gäste entweder telefonisch, per Email oder auf anderen Kommunikationswegen zu- oder absagen. Das spart Zeit und schafft nicht nur Verbindlichkeit, sondern auch Planungssicherheit. Es gibt auch Paare, die auf der Einladung Tipps zum nächsten Hotel als Übernachtungsmöglichkeit geben oder Wünsche hinsichtlich Geschenken geben. So zum Beispiel, ob nur Geldgeschenke erwünscht sind oder ob es eine Geschenkeliste gibt.

Fazit Hochzeitseinladungen

Die Organisation und Planung von Hochzeitseinladung kann kinderleicht sein und zu Zeit- und Kostenersparnissen führen, wenn man weiß, was auf eine Hochzeitseinladung gehört. Zudem ist es ratsam, vorab mit beispielsweise Postkarten zu erfragen, wer als Gast an der Hochzeit als Gast teilnehmen wird. Auch muss die Einladung selbst nicht mit hohen Kosten verbunden sein, wenn man spezielle Angebote wie Mengenrabatte nutzt und sich an die wichtigsten Dinge hält, die unbedingt auf eine Hochzeitskarte gehören. Auch nach dem großen Tag kann man Familie und Freunde mit Postkarten überraschen, danke sagen und mit einem Foto an den schönsten Tag erinnern. Man kann sich aber auch selbst auf viele Karten freuen, da die Gäste das Paar beglückwünschen werden. Auch wir können Sie nicht oft genug beglückwünschen: Freuen Sie sich auf den Tag Ihrer Träume!

Bild:pixaby.com, Pexels, 1837148

Mehr laden
Load More In Ratgeber
Comments are closed.

Mehr Wissen

Wie wiege ich mein Fahrzeug mit Radlastwaagen richtig?

Der beste Freund des Menschen ist der Hund. Jedoch ist der beste Freund des Deutschen das …