Herzhaft, lecker und schnell – Der Schinkenteller

Eine Diät ist im wahrsten Sinne des Wortes kein Zuckerschlecken. Und nicht nur der Heißhunger auf die verlockenden Süßigkeiten kann sämtliche Pläne zunichtemachen. Auch herzhafte Sünden schlagen sich schnell auf dem Kalorienkonto nieder. Eine schnelle und leichte Alternative zu fettigen Genüssen ist der Schinken. Vielseitig zu kombinieren ist er schnell auf dem Tisch und kann das Schlimmste verhindern.

Herzhafte Brotzeit der klassischen Art

Wer abends noch etwas Deftiges zu Essen braucht, will nicht lange in der Küche stehen. Schnell geht’s mit rohem, geräuchertem Schinken – wie auch von Schwarz Cranz angeboten. Doch vor dem Essen steht die Qual der Wahl. Aus nahezu jeder Region gibt es deftig-scharfe bis süßliche Schinkenspezialitäten. Ob Sie sich für Kantenschinken, Schwarzwälder oder Lachsschinken entscheiden, ist Ihrem Geschmack überlassen. Zu jedem Schinken passt allerdings ein herzhaftes Vollkornbrot oder der kräftige Pumpernickel. Ein Teelöffel Halbfettmargarine oder -butter dient als Klebstoff und „Geschmacksverstärker“. Wollen Sie Kalorien einsparen, greifen Sie zu etwas Senf statt Streichfetten. Klassische Beilagen sind Silberzwiebeln, Cornichons und geriebener Meerrettich. Doch auch frische Tomaten und geschnittene Paprika eignen sich zum Knabbern nebenbei.

Schinken mal exotisch

Genauso schnell zaubern sie mit Schinken und wenigen Zutaten einen leichten Snack für zwei. Dazu zwei Kochschinkenscheiben in der Mitte teilen, jeweils zwei Hälften um je eine Banane wickeln und entweder mit fettarmen Käsescheiben belegen oder mit fettreduzierten Käseraspeln bestreuen. Das Ganze bekommt durch Curry- und Paprikapulver mehr Würze. Im Backofen bei 200 Grad etwa 10-15 Minuten überbacken, bis der Käse eine leichte Bräune entwickelt – danach warm servieren. Ähnlich klingt das Rezept für den Schinkenaufstrich. Dazu eine kleine Banane mit dem Inhalt eines Bechers Schmand zerdrücken und mit Curry, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Entweder nutzen Sie diesen Aufstrich als Unterlagen zu Kochschinken oder sie würfeln den Schinken und heben ihn unter die Creme.

Vielfalt nutzen

Schinken ist eines der wandlungsfähigsten Lebensmittel. Ob pur wie oben zu Gürkchen und Zwiebeln oder beispielsweise als deftige Zutat im Auflauf, entfaltet er immer wieder unterschiedliche Aromen. Besonders kräftig wirkt er, wenn er erhitzt wurde. Schärfe erhält er durch Pfeffer und Paprika, doch harmoniert er ebenso mit süßen Früchten wie Bananen und Ananas. Man denke da an den Toast Hawaii. Doch egal wie man ihn zubereitet: er ist immer lecker!

Foto: Thinkstock, iStock, MayerKleinostheim

Werbung
Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…