Home Allgemeinwissen Homöopathie: natürliche Alternative zur Schulmedizin

Homöopathie: natürliche Alternative zur Schulmedizin

Die Homöopathie nimmt in der modernen Gesellschaft einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Ganz zu Recht, wie wissenschaftliche Studien immer wieder belegen….

Eine natürliche Grundlage auf dem Weg zur Gesundheit

Seitdem die Homöopathie zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Samuel Hahnemann (1755 – 1843), einem deutschen Arzt und Chemiker, ins Leben gerufen wurde, erfreut sich diese natürliche Methode zur Gesundung bzw. zur Gesunderhaltung des Menschen einer stetig wachsenden Beliebtheit. Auch, wenn es um die Selbstbehandlung geht, spielt die Homöopathie eine wesentliche Rolle. Dabei liegt der Homöopathie das folgende Prinzip zugrunde: „Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden.“ Hier geht es in erster Linie darum, dass homöopathische Mittel in unverdünnter Form exakt die Beschwerden auslösen, gegen welche sie in verdünnter Variante helfen sollen. Sicherlich: Anfangs stritten sich die Gelehrten über diese These noch heftig. Aber der Erfolg dieses homöopathischen Prinzips spricht nach wie vor für sich.

Eine bahnbrechende Entdeckung: die Kraft der Kügelchen

Nicht nur bei leichten Alltagsbeschwerden, sondern auch, wenn es um massive gesundheitliche Probleme oder um die Bekämpfung von (Zahn-)Schmerzen usw. geht, sind die so genannten Globuli von grundlegender Relevanz. So gehören die Globuli heute in fast jede Haus- und Reiseapotheke. Ganz gleich, ob es dabei um die Heilung von Krankheiten bei Erwachsenen, bei Kindern oder gar bei Tieren geht: auf die Potenzierung der kleinen Kügelchen kommt es an. In der Tat ist, wenn es um homöopathische Mittel geht, weniger vom Verdünnen, als vielmehr vom Potenzieren die Rede. So kommt es vor, dass in bestimmten homöopathischen Mitteln der Ausgangsstoff so gut wie gar nicht mehr nachweisbar ist, eine Wirksamkeit aber dennoch belegt werden kann.

Tausende Arzneistoffe sind in der Homöopathie bekannt

So vielfältig die Arzneistoffe in der Homöopathie sind – mehr als 2.000 mineralische, pflanzliche und tierische Stoffe sind heute bekannt – so facettenreich ist gewiss auch ihre Wirkungsweise. Gut zu wissen, dass es homöopathische Mittel im Internet günstiger gibt als beim Apotheker um die Ecke. So bietet es sich an, diese vielversprechenden Präparate auch in der Online-Apotheke zu kaufen. Dadurch spart man bares Geld!

Image: Schlierner – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Arbeitsschutz 4.0: Politik reagiert auf wachsende psychische Belastung

Das Arbeitsschutzgesetzt soll die Gesundheit der Beschäftigten schützen und jegliche Gefäh…