Home Geisteswissenschaften Literatur „Lee Raven“ von Zizou Corder – Zukunft, Diebe, magische Bücher und Abenteuer

„Lee Raven“ von Zizou Corder – Zukunft, Diebe, magische Bücher und Abenteuer

Na, da ist mir ja ein ganz besonderes Kinder- und Jugendbuch in die Hände gefallen… Besonders allein schon deshalb, weil die Autorenkonstellation wohl einmalig ist. Hinter dem Namen Zizou Corder verbergen sich nämlich die Autorin und Journalistin Louisa Young zusammen mit ihrer 15-jährigen Tochter Isabel.

Genauso spannend wie das Autoren-Duo ist auch die Geschichte um „Lee Raven„. London im Jahr 2046: Der Elektromotor hat das Benzin als Antrieb für Autos abgelöst und weite Teile Großbritanniens stehen aufgrund des Klimawandels unter Wasser. Dies ist die Welt des 15-jährigen Lee Raven. Er schlägt sich als Gauner durch die Straßen Londons, da er zuhause wegen seines gewalttätigen Vaters nicht bleiben kann.

Eines Tages klaut er der berühmten Schriftstellerin Nigella Lurch das prallgefüllte Portemonnaie. Auf der Flucht vor ihren Leibwächtern, findet er Zuflucht bei einem Antiquar, wo er versehentlich ein altes Buch mitgehen lässt. Doch es ist kein gewöhnliches Buch, das Lee hier in den Händen hält. Jeder, der darin blättert, sieht eine andere Geschichte. Das Buch liest Lee, der nicht lesen kann, einen alten Comic vor, den ihm seine Mutter als Kind häufig gezeigt hat. Er beschließt das Buch um keinen Preis der Welt wieder loszulassen.

Doch gerade das ist das Problem. Nigella Lurch, die all ihre Geschichten nur geklaut hat und nun ihren Ruhm wieder aufleben lassen möchte, hat eine hohe Belohnung auf das Buch ausgesetzt und schreckt dabei auch nicht vor Morden zurück. Lee muss um das Buch kämpfen…

„Lee Raven“ ist eine wirklich einmalige und unterhaltsame Geschichte für Jung und Alt. Man fühlt sich von der ersten Seite an gut aufgehoben und fiebert bei Lees Abenteuern mit. Für ein klein wenig Magie sorgt das spezielle Buch und man ist schon fast traurig, wenn sich die Geschichte dem Ende zuneigt. Letzteres ist für meinen Geschmack dann etwas zu heile Welt, aber das trügt das Lesevergnügen überhaupt nicht.

Besonders gut gelungen sind die verschiedenen Blickwinkel, aus denen die Geschichte erzählt wird. So kommen fast alle Protagonisten, inklusive Nigella Lurch, zu Wort und rücken einem auf diese Weise näher. Sogar die Motive der fiesen Lurch kann man dann verstehen. „Lee Raven“ macht einem deutlich, dass man Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten kann und muss.

Alles in allem ein gelungenes Buch, das gerade Familien den Alltag ein wenig versüßen kann. Für Kinder ab zehn Jahren geeignet…

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Weniger Stress im Alltag – so klappt es mit der Entspannung

Unser Alltag ist voll von Terminen und Aufgaben – oft bleibt kaum genug Zeit, einfach mal …