Home Technik Preisverdächtig: Start-ups für Zukunftstechnologien

Preisverdächtig: Start-ups für Zukunftstechnologien

Neue Ideen sind gefragt, so könnte die derzeitige Situation der großen konventionellen Stromproduzenten beschrieben werden. Die Energiewende hatte sie kalt erwischt, denn die Abschaltung der Kernkraftwerke bedeutet immense Verluste für Unternehmen, Aktionäre und die Kommunen, die auf Gewerbesteuererträge verzichten müssen.

Zukunftsweisende Trends gesucht

Mit enormen Umsatzeinbrüchen in der Energieerzeugung haben derzeit die großen konventionellen Stromversorger zu kämpfen, Sparrunden und Stellenabbau sind die unternehmensinternen Folgen. Allerdings gehen die Versorger unterschiedlich mit den durch die Energiewende verursachten Herausforderungen um. Suchen die einen die Lösung in Investitionen in erneuerbare Energien, planen andere die Verschiebung des Tätigkeitsfeldes weg von der Erzeugung von Energie hin zum Management von bedarfsgerechter und dezentraler Stromerzeugung. So konnte Eon bereits einen interessanten Vertrag mit dem Handelsunternehmen Metro unter Dach und Fach bringen, das die Planung und Errichtung von gasbetriebenen Blockheizkraftwerken zum Inhalt hat. Diese strategische Energiepartnerschaft könnte wegweisend für die Perspektive der konventionellen Stromriesen sein.

Nachhaltigkeit muss das zentrale Thema sein

Wie die Eon-Zentrale mitteilte, könnten diese Blockheizkraftwerke im nächsten Schritt mit Solarenergie kombiniert und so nachhaltig ausgerichtet werden. Der Konzern begibt sich so auf vollkommen neue Wege, denn er unterstützt das Entstehen neuer Stromerzeuger, obwohl das bislang seine ureigene Domäne war. Damit verfolgt das Unternehmen zukunftsweisende Trends, denn immer mehr Firmen wollen vom Strompreis unabhängig werden und sich selbst versorgen. Neue Ideen werden dazu ausgearbeitet, wie zum Beispiel eine Kooperation zwischen SMA Solar und den Stadtwerken Kassel zeigt. SMA erzeugt den benötigten Strom selbst, allerdings mit einer Anlage, die die Firma von den Stadtwerken gemietet hat. So kann es das eigene Image aufpolieren und gleichzeitig Geld sparen, denn auf diesem Wege fallen weder EEG-Umlage noch Mehrwertsteuer an. Für die Umwelt ist dies in jedem Fall von Vorteil, denn nachhaltige Konzepte zur Stromversorgung sind zur Realisierung der Energiewende unerlässlich. Auch die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit spielt hier eine entscheidende Rolle, hier weitere Infos zum Thema Nachhaltigkeit.

Stromriesen stehen vor großen Herausforderungen

Die drastischen Gewinneinbrüche, die die konventionellen Stromversorger im Zuge der Energiewende realisieren mussten, lassen sie auf zukunftsweisende Trends umsteigen. Die dezentrale und nachhaltige Stromproduktion steht dabei im Mittelpunkt, so dass neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden, um den sich verändernden Marktbedingungen gerecht zu werden.

Bild: N-Media-Images – Fotolia

  • Start-ups: Online-Branche boomt weiterhin

    Deutschland verfügt über eine zunehmend bedeutende Gründerszene, insbesondere im Online-Se…
Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Geheimnisvoller Beton – so stabil und langlebig bauten die Römer

Römische Bauwerke wie das Kolosseum-Amphitheater stehen seit mehr als 2000 Jahren. Die Bau…