Home Technik Red-Bull-Fahrer Sebastian Vettel patzt auch beim GP von Belgien

Red-Bull-Fahrer Sebastian Vettel patzt auch beim GP von Belgien

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Belgien für sich entscheiden können. Sebastian Vettel wurde im Red Bull nach einer fehlgeschlagenen Attacke nur Fünfzehnter und konnte im WM-Rennen keinen Boden gutmachen.

Durch einen zu ungestümen Angriff gegen Weltmeister Jenson Button crashte er mit dessen McLaren-Mercedes zusammen. So musste Button das Rennen frühzeitig beenden und Vettel wurde nach einer späteren Durchfahrtsstrafe und einem Reifenschaden endgültig um die Chance auf Punkte gebracht.

Nach seiner Nullnummer hat der Heppenheimer jetzt 31 Punkte Rückstand auf Buttons Teamkollegen Lewis Hamilton, der nach seinen dritten Saisonerfolg die WM-Führung übernahm.

Anstatt vom schlechten Start seines Teamkollegen in Belgien zu profitieren, verpasste Vettel bereits zum dritten Mal in dieser Saison die so wichtigen Punkte im Kampf um den WM-Titel, den er eigentlich um jeden Preis gewinnen möchte.

Aber immer wieder fabriziert der 23-Jährige Fehler oder er hart oftmals Pech. Will Vettel einfach zu viel in seinen jungen Jahren? Oder kommt er mit dem internen Druck in seinem Team mit Rennstall-Rivalen Mark Webber nicht zurecht?

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…