Android 4 kommt – Ice Cream Sandwich

Die letzte Aktualisierung des Google Betriebssystems Android für Smartphones ist schon ein paar Tage alt. Um genau zu sein mehr als ein Jahr. Nun ist es endlich soweit und Google stellt Ice Cream Sandwich vor – Android 4.

[youtube CWwoSmHBvao]

Seit dem 22. Oktober 2008 gibt es  Android auf den Smartphones dieser Welt. Vieles hat sich seither geändert und getan. Angefangen von simplen Dingen wie dem Speichern von MMS-Anhängen oder dem automatischen Wechsel von Hoch- und Querformat, dem Aufnehmen oder Wiedergeben von Videos. Am interessantesten waren jedoch immer die Namen. Angefangen bei Cupcake über Donut bis zur neusten Version Ice Cream Sandwich.


Ice Cream Sandwich und seine Zutaten

Man nehme alles aus Android 2, welches für Smartphones konzipiert ist, alles Gute von Android 3, welches für Tablet-PC vorgesehen ist und gebe noch etwas Google TV hinzu und fertig ist Googles Ice Cream Sandwich.

Schmeckt das Google Ice Cream Sandwich?

Ganz an oberster Stelle steht die Geschmacksrichtung verbessertes Multitasking und die Near Field Communication alias NFC für Kontakte, Daten und Links mit Android Beam. Ein großer Fortschritt ist das Entsperren per Gesichtserkennung. Da hat sich Google echt etwas einfallen lassen. Verbessert wurden natürlich auch der Browser, Google-Mail, die Gallerie- und die Kalenderapp. Ein weiterer Vorteil ist, dass man nun Screenshots machen kann.

Darf jeder am Google Ice Cream Sandwich naschen?

Bisher ist relativ sicher, dass alle Geräte bis auf das HTC Nexus One das neue Google Android 4 Ice Cream Sandwich benutzen können. Gleichzeitig kündigt HTC mit dem Erscheinen von Google Android 4 Ice Cream Sandwich an, dass ein Update für die ersten  HTC’s Sensations und das Evo 3D Anfang nächsten Jahres zur Verfügung gestellt werden.

Werbung
Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Strafverfahren – Wer darf wann Akteneinsicht nehmen?

Das Recht auf Akteneinsicht zählt zu den grundlegenden Verfahrensrechten im Strafprozess. …