Baby Entwicklung im Mutterleib: Wann kann mein Kind was?

Die Baby Entwicklung im Mutterleib ist einfach ein Wunder. Aus zunächst nur einer Zelle entwickelt sich über einen relativ kurzen Zeitraum ein Mensch. Welche Entwicklung ihr Baby während der Schwangerschaft durchläuft, erfahren Sie im Folgenden.

<!–

In jedem Entwicklungsmonat entwickelt das ungeborene Kind neue Fähigkeiten. So beginnt im zweiten Schwangerschaftsmonat das Herz zu schlagen und die kleinen Hände und Füße nehmen Gestalt an. Am Ende des zweiten Monats sind alle Organe angelegt und das Baby kann sich differenziert bewegen.

Die Entwicklung im Mutterleib

Nachdem sich Samenfaden und Eizelle vereint haben, beginnt der äußerst faszinierende Prozess. Bereits nach vier Stunden beginnt sich die Keimzelle zu teilen. Dieser Prozess setzt sich nun unaufhaltsam fort. Nach fünf Tagen bewegt sich der Zellhaufen Richtung Gebärmutter und nistet sich dort in der Gebärmutterschleimhaut ein.

In der fünften Schwangerschaftswoche (SSW) beginnt das Herz des Kindes zu schlagen. Kurze Zeit später ist das Ungeborene in der Lage, seinen Kopf zu drehen. Für die kindliche Entwicklung ist Bewegung von sehr großer Bedeutung, da es dadurch Sinneserfahrungen erlangt, die für die Entwicklung des Gehirns wichtig sind.

Ab der 10. Schwangerschaftswoche – Reizempfindung

Das Baby kann ab der 10. SSW Reize auf der Haut fühlen. Zudem beginnt die Leber mit der Produktion von Gallenflüssigkeit. Zum Ende des 3. Monats beginnt das Kind mit dem Trinken des Fruchtwassers und scheidet dieses wieder aus, wodurch Schluckbewegungen und die Lunge trainiert werden. Weiterhin kann das Kind ab diesem Zeitpunkt Emotionen wie Stress und Glück wahrnehmen.

Zwischen der 17. und 20. SSW entwickelt sich der Geschmackssinn bei dem Ungeborenen. Weiterhin beginnt sich die Hörfunktion herauszubilden, wobei das Kind im Körper der Mutter anfänglich nur deren Herzschlag, Stimme und Darmgeräusche akustisch wahrnimmt.

Großer Bewegungsdrang und Bildung der Käseschmiere

Während der 19. SSW beginnt das Baby sich äußerst aktiv zu bewegen. Ab diesem Zeitpunkt ist es wichtig, dass das Kind kräftiger wird und an Gewicht zulegt. Auf der Haut des Kindes bildet sich nun die so genannte Käseschmiere, die die Haut vor dem Austrocknen bewahrt.

Während des 6. Schwangerschaftsmonats beginnt das Kind am Daumen zu lutschen und der Greifreflex bildet sich heraus. Dies macht sich mitunter durch ein leichtes Stupsen auf der Bauchdecke bemerkbar. Ab dem siebten Monat registriert das Kind auch Geräusche außerhalb des Mutterleibs und das Kind kann nun die Augenlider öffnen.

Zwischen der 37. und 40. SSW legt sich das Baby eine ordentliche Fettschicht zu und ab nun sind alle Organe funktionstüchtig. Zudem sind die Grundsteine für das Gehirn angelegt und die Hirnzellen warten auf Input. Nun wird das Kind das Licht der Welt erblicken und sich über die Geborgenheit in den Armen der Mutter freuen.

Werbung
Mehr laden
Load More In Biologie
Comments are closed.

Mehr Wissen

Den schönsten Anlass hat man schon: Hochzeitseinladungen

Hochzeitseinladungen: So geht man am besten vor Wir können Sie jetzt schon beglückwünschen…