FurReal Friends – treue Begleiter ganz ohne den tierischen Stress

FurReal Friends sind haustierähnliche Kuscheltiere, die wie ihre lebenden Vorbilder, sich bewegen, Geräusche von sich geben, gefüttert werden wollen und Streicheleinheiten einfordern. Ein Spaß für die ganze Familie oder doch eher nervige Kuscheltiere für vereinsamte Singles?


Der Spielzeughersteller Hasbro hat Plüschtiere auf den Markt gebracht, die so viel Ähnlichkeiten mit echten Haustieren haben, dass sie in manchen Familien diese sogar vollständig ersetzen. Die FurReal Friends können gefüttert werden, bewegen sich und machen zudem Geräusche, die ihren lebenden Vorbildern in nichts nachstehen. Wer unter Allergien leidet oder in seiner Wohnung kein Haustier halten kann, für den sind FurReal Friends eine echte Bereicherung., oder aber nur der neueste Modetrend und aus diesem Grund so interessant.

FurReal Friends – für jedes Kind das passende Tier

Kinder lernen auf spielerische Art und Weise den Umgang mit einem Haustier. Sei es nun ein Hund, eine Katze, ein Meerschweinchen oder gar ein Pony, für jeden ist etwas Passendes dabei. Aber auch Liebhaber von exotischen Tieren kommen ganz auf ihren Geschmack, sei es nun indem sie sich einen Schimpansen, Papagei, Baby-Tiger oder Löwen kaufen wollen.

Samtpfötchen und Biscuit- eine schwere Entscheidung

Die beliebtesten FurReal Friends sind jedoch die klassischen Haustiere Hund und Katze. Ausgestattet mit neuester Technik verstehen diese beiden sich excellent darauf, sich wie ihre echten Artgenossen zu bewegen. Auch die Mimik und die Geräusche sind täuschend echt. Die Katze Samtpfötchen schnurrt wenn sie Streicheleinheiten bekommt und der Golden Retriever Biscuit kann auf Befehle wie „Sitz, Platz, gib Pfötchen“ reagieren. Er kann an seinem Knochen schnüffeln, kauen und betteln, ganz wie ein echter Hund. Kleinere Kinder freuen sich hingegen über Meerschweinchen und Hase, als auch über ein neugeborenes Streifenhörnchen oder Lamm. Tiere in sämtlichen Größenordnungen sind zu erhalten, dementsprechend ist natürlich auch der Preis, so bekommt man ein Streifenhörnchen schon für unter 20 Euro, wohingegen das Shetland Pony ein paar Hundert Euro kostet. Im Vergleich aber zu echten Haustieren sind sie schon wieder richtig günstig und dazu kommt noch, dass sie weder Essen brauchen, noch bei Wind und Wetter auf die Straße müssen. Und doch kann es die echte Liebe, Zuneigung und vor allem Treue eines lebendigen Hundes oder einer Katze niemals ersetzen.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Besondere an einem englischen Internat

Vielleicht haben Sie sich auch schon überlegt, ob ein englisches Internat etwas für Ihre K…