Karriere im Finanzbereich: Weiterbildung ist alles

Das Finanzwesen bietet eine Vielzahl unterschiedlichster Karrieremöglichkeiten. Vom Bank- über den Versicherungskaufmann bis hin zum Immobilienmakler reichen die beruflichen Perspektiven. Da die Finanzprodukte zunehmend komplexer werden, ist ständige Weiterbildung eine unverzichtbare Voraussetzung für nachhaltigen beruflichen Erfolg. Entsprechend groß ist die Zahl der Fortbildungsangebote.

Die Weiterbildung zum Fachwirt für Finanzberatung

Umschulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Finanzbereich gibt es in unterschiedlichster Form von Einzelkursen bis zum Vollzeitstudium der Betriebswirtschaft. Neben dem Hauptberuf ein vollständiges Studium zu bewältigen, übersteigt allerdings die Kapazitäten vieler Arbeitnehmer. Entsprechend beliebt sind daher Weiterbildungskonzepte wie der Fachwirt für Finanzberatung. Voraussetzung hierfür ist eine Ausbildung zum Bankkaufmann oder Versicherungskaufmann bzw. zum Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Neben einem allgemeinen Wissen von betriebs- und volkswirtschaftlichen Kenntnissen werden im Rahmen dieser Zusatzausbildung Kenntnisse zu einzelnen Finanzprodukten wie Versicherungen und Bausparverträge vermittelt. Ziel ist es, die Absolventen zu befähigen, sowohl Privatleute als auch Kleinunternehmer und Mittelständler bei der Neuausrichtung ihrer Geldanlagen und Versicherungen kompetent zu beraten. Mehr Informationen hierzu finden Sie z. B. unter swisslife-select-karriere.de

Karrierechancen wachsen mit der Qualifikation

Aufgrund der breit gefächerten Wissensvermittlung im Rahmen der Fortbildung zum Fachwirt für Finanzberatung ist man als Arbeitnehmer nach Abschluss derselben deutlich flexibler einsetzbar und entsprechend wertvoller für das eigene Unternehmen. Neben den fachspezifischen Fragen werden im Rahmen der Fortbildung daher auch Unterrichtseinheiten im Bereich Führung und Organisation abgehalten. Denn bei entsprechender beruflicher Leistung nach erfolgreichem Bestehen der Prüfung empfiehlt man sich nicht selten für eine spätere Leitungsfunktion im Unternehmen. Allerdings ersetzen entsprechende Zertifikate in der Regel kein Studium. Wer in der Hierarchie bis in die Spitze aufsteigen möchte, wird daher um einen entsprechenden Abschluss kaum herum kommen. Insofern sollte man die eigenen Ziele möglichst frühzeitig abstecken, um den weiteren Weg dorthin effektiv planen zu können.

Berufliche Wechsel werden einfacher

Neben dem Aufstieg in der eigenen Firma bieten Fortbildungen auch darüber hinaus bessere berufliche Perspektiven. Denn ein Branchenwechsel vom Bankensektor in den Versicherungsbereich gelingt meist schneller, wenn man die hierfür notwendige Qualifikation durch entsprechende Zertifikate nachweisen kann. Insofern erhält man durch eine Zusatzausbildung zum Fachwirt für Finanzberatung nicht nur weitere Aufstiegschancen, sondern ist auch ganz allgemein beruflich breiter aufgestellt.

Bild: wildworx – Fotolia

Werbung
Mehr laden
Load More In Ratgeber
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…