Marianengraben – 11.000 Meter unter der Meeresoberfläche

Der Marianengraben gilt als die tiefste Senke im Meer. Er hat eine Länge von etwa 2.000 Kilometer und zieht sich zwischen zwei Erdplatten östlich der Philippinen entlang. Der tiefste Punkt ist das Witjastief mit 11.034 Meter. Schon viele Forscher haben sich auf die Reise in die dunklen und kalten Abgründe des Pazifiks gemacht.


Anfang des Jahres 1960 tauchten die Wissenschaftler Jacques Piccard und Don Walsh auf 10.900 Meter tief in den Marianengraben. Im März dieses Jahres begab sich der bekannte Filmregisseur James Cameron auf Spurensuche in der Tiefsee.

Marianengraben – Ökologische Vielfalt

Im Jahr 2005 haben japanische Wissenschaftler eine unglaubliche Vielfalt an bisher unbekannten Lebewesen in den Tiefen des Meeres gefunden. Unter anderem konnten die Forscher einzellige Kammerlinge finden, die zur Gruppe der Foraminifera gehören. Die 432 untersuchten Tiere waren ganz besonders klein und zierlich.

Das japanische Forscherteam hatte Proben aus einer Tiefe von 10.896 Meter entnommen, in der 432 Kammerlinge gefunden wurden. Dabei sei eine erstaunliche Dichte an Individuen pro Quadratzentimeter festgestellt worden, die höher ist als in vielen anderen Tiefseegebieten.

James Camerons Expedition in den Marianengraben

Im März dieses Jahres begab sich der kanadische Filmregisseur James Cameron („Titanic“) auf einen Alleingang in die Tiefen des Marianengrabens. Mit einem Spezial-U-Boot stieß er bis zum Grund des tiefsten Grabens vor und verblieb dort ganze zwei Stunden. Somit war er der erste Mensch, der allein soweit in die Tiefen des Pazifiks vordrang.

Im Jahr 1960 begab sich das Forscherteam Piccard und Walsh ebenfalls auf Tauchgang in den Marianengraben, konnten dort allerdings nur 20 Minuten verbleiben, da das Forschungsboot noch nicht die technischen Raffinessen und die Mikrotechnik aufwies, die benötigt werden, um den Druckverhältnissen in solchen Tiefen standhalten zu können.

Geografisches

Der Marianengraben hat eine Länge von 2.250 Kilometer und an seinem tiefsten Punkt beträgt der Wasserdruck 1.170 bar. Der halbmondförmige Graben liegt etwa zwischen 12° und 25° nördlicher Breite und 142° und 147° östlicher Länge. Er liegt etwa 2.000 Kilometer östlich der Philippinen in der Nähe der marianischen Insel Guam. Der Boningraben mündet im Norden in den Tiefseegraben, an den sich wiederum der Japangraben anschließt. Südlich des Grabens liegen die Karolinen und der Yapgraben.

Werbung
Mehr laden
Load More In Naturwissenschaften
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…