Ramadan 2011: Zeit und Regeln fürs Fasten im Islam

Der Ramadan 2011 ist wieder bald. Im August beginnen Muslime ihren alljährlichen Fastenmonat. Was ist eigentlich der Sinn des Fastens im Islam und was müssen Muslime im Ramadan beachten?


Wie in fast allen anderen Religionen spielt das Fasten auch im Islam eine große Rolle. Es ist sogar eine der fünf Säulen des Islams und somit verpflichtend für Muslime. Trotzdem sind einige vom Fasten ausgenommen. Der Ramadan 2011 ist im Sommer, was für die Muslime durch die langen Tage eine besondere Herausforderung darstellt.

Ramadan richtet sich nach dem Mondkalender

Das Mondjahr ist elf Tage kürzer als das Jahr im Gregorianischen Kalender. Deshalb „wandert“ der Ramadan jedes Jahr um zehn bis elf Tage zurück. So fasten Muslime in ihrem Leben zu jeder Jahreszeit.

Der Ramadan 2011 beginnt am 1. August und endet mit dem Ramadanfest voraussichtlich am 30. August. Auch vor Ende des Ramadan halten Muslime auf der ganzen Welt Ausschau nach der ersten Mondsichel am Himmel. Erst wenn der Mond gesehen wurde, endet die Fastenzeit.

Wie fasten Muslime im Ramadan?

Muslime fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, wobei sie sowohl auf Essen und Trinken, als auch auf das Rauchen und Geschlechtsverkehr verzichten. Vor allem im Sommer wie im kommenden Ramadan 2011 stehen sie auf, bevor die Sonne aufgeht, nehmen ihre erste Mahlzeit zu sich und trinken viel. Bei Sonnenuntergang brechen sie schließlich ihr Fasten und beginnen das Essen üblicherweise mit einer Dattel.

Da der Monat Ramadan im Islam ein gesegneter Monat ist und das Zusammensein ein große Rolle in dieser Zeit spielt, treffen sich Familien und Freunde zum gemeinsamen Fastenbrechen. Vom Fasten im Islam ausgenommen sind Kinder, Ältere, Reisende, Schwangere und stillende Mütter.

Fasten für die Seele

Das Fasten im Islam beschränkt sich nicht nur auf die Erfüllung einer religiösen Pflicht. Die Muslime schränken in dieser Zeit oft ihre Aktivitäten ein und konzentrieren sich auf ihr Inneres. In dem Fastenmonat soll der Muslim wieder zu sich selbst finden und spirituelle Energie für das kommende Jahr tanken.

Die Abhängigkeit von Nahrung, die ihm jetzt erst bewusst wird, soll ihm seine  Menschlichkeit bewusst werden lassen und sein Mitgefühl für andere wecken.

Fastenbrechen in Ramadan-Zelten

Das ist der Grund dafür, warum in diesem Monat besonders viel gespendet wird. In vielen muslimischen Ländern werden Zelte errichtet, in denen den ganzen Monat über kostenfreies Essen bereitgestellt wird.

Die Ramadan-Zelte richten sich nicht nur an die arme Bevölkerung. Alle sozialen Schichten kommen hier zusammen und es gilt als ein besonderes Erlebnis in einem solchen Zelt zu speisen.

Ramadanfest

Das Fest zum Abschluss des Ramadan dauert drei Tage. An diesen Tagen werden Verwandte und Freunde besucht und vor allem traditionelle Süßspeisen der jeweiligen Länder verschenkt und gegessen. Aus diesem Grund wird das Ramadanfest in der Türkei Zuckerfest genannt.

Werbung
Mehr laden
Load More In Gesellschaft

4 Kommentare

  1. Maria

    10. Mai 2011 at 00:45

    „Das Mondjahr ist elf Tage kürzer als das Jahr im Gregorianischen Kalender. Deshalb „wandert“ der Ramadan jedes Jahr um zehn bis elf Tage zurück. So fasten Muslime in ihrem Leben zu jeder Jahreszeit.“

    Diese Aussage stimmt bis auf ein kleines Wort:
    Der Ramadan wandert jedes Jahr um zehn Tage „nach vorne“ und nicht zurück!

    Nichts für ungut –
    und freundliche Grüße
    Maria

  2. Richert

    12. Mai 2011 at 15:02

    Nichts für ungut, Maria. Aber leider hast du dich mit deiner Kritik scheinbar geirrt. Der Ramadan 2010 fand vom 11. August bis 8. September statt. Der Ramadan 2011 ist vom 01. August bis 29. August und der Ramadan 2012 wird vom 21. Juli bis 19. August sein. Er wandert also tatsächlich jedes Jahr 10 Tage zurück. Aber da kann man ja auch leicht durcheinander kommen…

  3. Maria

    13. Mai 2011 at 13:32

    Du hast schon recht, was du zurück im Jahr siehst, sehe ich nach vorne gerückt, – in die vorderen Monate. Wir meinen beide dasselbe, drücken uns aber gegensätzlich aus :). Tut mir leid, jetzt habe ich hier etwas Unordnung reingebracht, das wollte ich nicht.
    Nachdem ich gerade auf Recherche nach dem Ramadan bin, habe ich dieses Phänomen bei verschiedenen Artikeln festgestellt. Der eine geht nach vorn, der andere zurück. Hauptsache, jeder Fastende weiß, wann er dieses Jahr zu fasten hat 🙂

    Weiterhin gute Artikel wünscht
    Maria

  4. Welchen Sinn hat das Fasten im Ramadan? | Religion24

    30. September 2011 at 13:05

    […] im Ramadan – Saum – ein Werk der Buße. Mouse here forVerwandte LinksVerwandte LinksRamadan 2011: Zeit und Regeln fürs Fasten im Islam Weitere beliebte ArtikelMüssen auch Muslime fasten, die schwere körperliche […]

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…