Speed Dating war gestern, heute trifft man sich zum Speed Hating

Speed Dating ist den meisten wohl ein Begriff. Singles treffen sich und haben ein paar Minuten Zeit einander kennenzulernen, ertönt der Gong geht es weiter zum nächsten Tisch. Man stellt die typischen Date fragen, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg


Das Speed Hating kommt aus England und läuft nach dem gleichen Prinzip, nur dass man hier kein ’normales‘ Gespräch führt, sondern sich über all die Dinge auslassen kann, die einen schon immer total aufgeregt haben. Ob man so wirklich die große Liebe findet?

Speed Dating vs. Speed Hating

So manches Speed Dating endete vermutlich schon mal im Speed Hating, dass man den anderen einfach nicht leiden kann ist bei der neuen Dating-Variante aber nicht das Ziel.

Das Prinzip ist erst mal gleich geblieben. Singles die einander vorher völlig fremd waren lernen sich in wenigen Minuten kennen, so gut das in so kurzer Zeit eben geht. Ertönt der Gong ziehen die Männer einen Tisch weiter, die Frauen bleiben sitzen. Statt jetzt aber die gängigen Kennenlernfragen wie: Wo kommst du her? Was machst du so? Wo warst du zuletzt im Urlaub? zu stellen, geht es direkt ans eingemachte.

Das Speed Hating Konzept

Beim Speed Hating kann die Unterhaltung schon mal mit einer Frage wie „hasst du Katzen auch so sehr wie ich?“ eingeleitet werden. Im besten Fall sind sich die Gesprächspartner einig und hassen das gleiche. Oder diskutieren darüber und finden sich trotzdem sympathisch. Im schlechtesten Fall kann man sich über seinen Gegenüber wohl nur wundern. Aber das ist beim Speed Dating ja auch nicht anders.

Die Idee hinter dem Speed Hating ist die, dass sich Menschen über den gemeinsamen Hass verbrüdern. Nach dem Motto: Der Feind meiner Feinde ist mein Freund und am besten noch mehr.

Ob es funktioniert bleibt abzuwarten, mit der Themenvorlage dürfte aber keine Langeweile beim Speed Hating aufkommen.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Probleme bei der Finanzierung der Pflege im Seniorenbereich

Immer wieder wird auf das sich zuspitzende Problem der Versorgung älterer Menschen in Deut…