Tipps für den perfekten Push-up Effekt

Auch wenn sich die Wissenschaft uneinig ist, warum Frauen überhaupt einen gewölbten Busen haben und welche Signale damit an potenzielle Geschlechtspartner gesendet werden, ist die Faszination an den weiblichen Rundungen ungebrochen. Kein Wunder also, dass die Modebranche selbst eine scheinbar simple Sache wie einen BH immer wieder neu erfindet.


Wer sich perfekt in Szene setzen möchte und gern mit seinen Reizen spielt, findet bei Anbietern wie Aphrodite-Dessous Push-up BHs, die sich zu vielen Anlässen tragen und zu verschiedenen Outfits kombinieren lassen. Worauf also beim BH achten, was sind die besten Push-up Tricks und was kann ich für ein straffes Brustgewebe tun?

Der richtige (Push-up) BH

Für einen gelungenen Push-up Effekt ist die Passform des BHs das wichtigste Kriterium. BHs sollten so gewählt werden, dass sie wie eine zweite Haut sitzen. In den meisten Fällen lassen sich zwar die Träger verstellen, doch lassen sich die wenigsten Modelle mit nennenswertem Spielraum an den Brustumfang anpassen. Während ein abstehendes BH-Körbchen zwar die Optik stört, ist ein einschneidender BH eine echte Belastung. Es sollte daher nicht versucht werden, den gewünschten Push-up Effekt durch eine kleinere BH Größe zu erzeugen.
Ein Zwischending zwischen normalen BHs und Push-up-Modellen sind gepolsterte Ausführungen. Dabei sind meist flache Schaumstoffpolster in die Körbchen eingenäht, was für eine schöne Rundung sorgt. Echte Push-up BHs sorgen zusätzlich für mehr Volumen und heben die Brust mehr nach oben. Diese enthalten zum Beispiel Gelfüllungen, die sich dem Körper optimal anpassen. Frauen, die lediglich etwas mehr von ihrem natürlichen Dekolleté zeigen möchten, haben außerdem die sogenannten Plunge-BHs zur Auswahl. Dort ist der Mittelsteg zwischen den Körbchen so niedrig, dass selbst bei tief ausgeschnittenen Oberteilen kein BH zu sehen ist. Allerdings sind diese BHs nicht für jede Brust geeignet, hier hilft nur ausprobieren.
Ein klares Plus sind Push-up BHs mit abnehmbaren Trägern. Denn schließlich erwecken diese Modelle den Eindruck eines schwerelosen Busens, der durch die dezent integrierten Füllungen auch das gewisse Mehr an Umfang aufweist. Zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten erleichtern sie die Auswahl der Garderobe, da diese BHs den Busen ausreichend stützen, ohne dass das Kleid selbst für Halt sorgen muss.

Tuning für das Dekolleté

Doch Rundungen allein sind nicht alles. Wie eine Frau auf ihre Umgebung wirkt und welchen Eindruck sie hinterlässt, hängt zum großen Teil auch von der Körperhaltung ab. Es sollte nicht unterschätzt werden, was eine aufrechte Haltung ohne runden Rücken und hängenden Schultern bereits für einen Unterschied in der Wahrnehmung einer Person machen. Letztlich kann selbst das schönste Dekolleté bei schlechter Körperhaltung nicht voll zur Geltung kommen.
Ein optischer Trick ist das gezielte Tönen des Dekolletés. Wird die Haut zwischen den Brüsten etwas dunkler gepudert oder mit dunklem Makeup versehen, wird eine Schattenbildung simuliert, wodurch die Brüste größer erscheinen.

Mehr zum Thema gibt es hier.

Bildquelle: silvio schoisswohl – Fotolia

Werbung
Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…