Home Ratgeber Vom Lehrbuch zum PC – immer mehr Schüler lernen am Computer

Vom Lehrbuch zum PC – immer mehr Schüler lernen am Computer

Das Rascheln der alten Blätter von Büchern, die schon Generationen von Schülern genutzt haben, nimmt an unseren Schulen heute immer mehr ab. Gleichzeitig nimmt die Beteiligung durch Online-Lernportale am Lernprozess stetig zu.

Vorteile eines computergestutzten Lernens

Galt noch vor wenigen Jahren die vorherrschende Meinung, dass Computer nicht für eine angemessene Bildung sorgen können, haben inzwischen auch Bildungsforscher erkannt, dass ein PC neue Lernchancen eröffnet. Allein der Umgang mit dem Computer kann als vorteilhaft für den späteren Beruf angesehen werden. Lernspiele vereinen dabei spielerische Motivation und Lernstoff in sich. Die Vorteile des Computers liegen dabei auf der Hand: ein Lernen in individueller Reihenfolge und mit sofortiger Rückmeldung erhöht den Lernerfolg erheblich. Gleichzeitig kann der Stoff dem individuellen Lernniveau angepasst werden. Dazu dienen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und ein „richtig“ oder ein „falsch“ erscheinen sofort auf dem Bildschirm, wenn eine Frage beantwortet werden muss.

Selbstständiges Lernen stärkt das Selbstbewusstsein

Die Lehrperson wird durch ein neutrales System ergänzt, dass nicht bewertet und damit eventuell das Selbstbewusstsein des Lernenden beeinflusst. Jede Aufgabe ist zudem mehrfach wiederholbar, ohne Auswirkungen durch eine Note oder Ähnliches. Das Lernen auf diesem Wege macht einfach Spaß. Dabei müssen die Lernspiele nicht einmal selbst gekauft werden, denn viele Büchereien bieten inzwischen ein ganzes Sortiment zu verschiedenen Fächern und Klassen an. Wichtig ist es, dass dabei bezüglich der Zeit Regeln durch die Eltern aufgestellt werden, damit ein Kind das Lernmittel auch erfolgreich einsetzt. Die Grundschule und die weiterführende Schule profitieren gleichermaßen davon. Deutsch-Lernspiele online – hier erfahren sie mehr.

Neue Methoden nutzen

Der Computer als Lernmittel bietet zahlreiche Chancen und Möglichkeiten, um den Lernstoff der Schule aufzubereiten. Lehrer empfehlen heute zunächst mit einem einfachen Mal- und Schreibprogramm zu beginnen, um den Kindern den Einstieg in die virtuelle Welt zu erleichtern. Erste Erfahrungen mit dem Internetzugang müssen langsam angegangen werden. Später kann auch das Angebot für den PC erweitert werden.

Bild: Peter Atkins – Fotolia

Werbung
Mehr laden
Load More In Ratgeber
Comments are closed.

Mehr Wissen

Fünf Fakten rund ums Dampfen

Die Anzahl an Dampfern, also Nutzern von E-Zigaretten, hat in den letzten Jahren erheblich…