Home Wissen Auch an der Börse erfolgreich: Biotechnologieunternehmen

Auch an der Börse erfolgreich: Biotechnologieunternehmen

Spektakuläre Übernahmen prägen momentan den Wirtschaftssektor Biotechnologie, die Kurse bekannter Unternehmen steigen rasant. Dabei handelt es nicht um eine spekulative Seifenblase, vielmehr basiert die Rallye auf begründetem Optimismus.

Euphorie in der Biotechnologiebranche

Pharma-Riesen wie der US-Konzern Bristol-Myers Squibb kaufen zurzeit Biotech-Firmen auf. Für das Unternehmen Inhibitex, das an Behandlungen für die Krankheit Hepatitis C forscht, zahlte Bristol-Myers 2,5 Milliarden US-Dollar. Anfänglich hatte er nur 500 Millionen US-Dollar geboten, doch es folgte ein harter Bieter-Wettbewerb. Dieses Beispiel zeigt, dass sich die Biotech-Branche nach einem längeren Zwischentief wieder im Aufwind befindet. Die Biotechnologiefirma Gilead Sciences stemmte sogar einen Kaufpreis von elf Milliarden US-Dollar, um die ebenfalls Hepatitis C-Medikamente entwickelnde Gesellschaft Pharmasset zu erwerben. Die Kurse der Branche stiegen angesichts dieser Euphorie auf breiter Front und weit stärker als in anderen Bereichen. Für Anleger wie Sie stellt sich die Frage, ob sich der Einstieg nun noch lohnt.

Das spricht für den Kauf von Biotech-Aktien

Mehrere Experten empfehlen, trotz der bereits vorhandenen Kursaufschläge in Biotechnologie zu investieren. Ein bekannter Befürworter von Biotech-Investments ist der Finanzberater Christian Angermayer. Fachleute wie er verweisen oft auf die enormen Potenziale der Branche. Während die Forschung der Pharma-Industrie in letzter Zeit kaum Erfolge aufweisen kann, vermelden Biotech-Firmen aufsehenerregende Entdeckungen. Neue Hepatitis C-Wirkstoffe versprechen einen Durchbruch bei der Behandlung dieser lebensgefährlichen Krankheit. Bisherige Arzneimittel dämmten Hepatitis C erst nach vielen Jahren ein, zudem führte deren Einnahme zu zahlreichen Nebenwirkungen. Langwierigkeit und körperliche Belastungen für die Patienten sollen künftig der Vergangenheit angehören. Sobald die innovativen Behandlungsmethoden auf den Markt kommen, können sich die Unternehmen mit den entsprechenden Patenten über Milliarden-Umsätze freuen. Auch bei anderen Erkrankungen zeichnen sich Fortschritte ab. Das Unternehmen Medivation kündigt ein neues Medikament gegen Prostata-Krebs an, Vertex arbeitet an einem Wirkstoff gegen die Cystische Fibrose. Fachleute prognostizieren deshalb, dass sich die Umsätze und Gewinne der Branche bald vervielfachen könnten.

Dank neuer Medikamente: Biotechnologie mit Gewinnpotenzial

Kostspielige Übernahmen in der Biotech-Branche versetzen die Börsen in Aufregung. Die Aktiengesellschaften haben bereits massiv an Wert gewonnen, dennoch raten Experten weiterhin zum Kauf. In der Entwicklung befindliche Medikamente gegen ernsthafte Krankheiten dürften den Firmen hohe Umsätze und Gewinne bescheren. Angesichts dieses Potenzials lohnt sich auch bei höherem Kursniveau der Einstieg.

Bild: lassedesignen – Fotolia

Mehr laden
Load More In Wissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…