Home Allgemeinwissen Martin Schmitt wird in Klingenthal Vierter und will eine WM-Medaille in Liberec

Martin Schmitt wird in Klingenthal Vierter und will eine WM-Medaille in Liberec

DSV-Springer Martin landete in einem spannenden Wettkampf bei der Team-Tour in Klingenthal auf Platz vier. Diese Platzierung ist dem Furtwangener aber nicht genug. Bei der WM vom 18. Februar bis 1. März im tschechischen Liberec will er dem DSV endlich eine Medaille bescheren.
Der derzeit beste deutsche Springer Martin Schmitt sagte nach seinem knapp verpassten Podiumsplatz in Klingenthal: „Ich habe die Form, um um eine Medaille zu kämpfen.“

Bundestrainer Werner Schuster fand lobende Worte zu seinem besten Schützling: „Martin hat sich diesen Platz hart erarbeitet und damit auch verdient.“ Wieder einmal siegte der  Österreicher Gregor Schlierenzauer, der auch Topfavorit bei der WM in Tschechien ist.

In Oberstdorf findet am Samstag und Sonntag der Abschluss der Team-Tour mit dem Skifliegen statt. Dort will sich der 31-Jährige den Endschliff für die Nordische Ski-WM holen.

Was meint ihr, kann Martin Schmitt wirklich um einen WM-Medaille mitspringen oder sind gegenwärtig Schlierenzauer und Co. eine Nummer zu groß für den DSV-Adler?

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen

2 Kommentare

  1. Axel

    18. Februar 2009 at 01:05

    Hallo !
    Die WM geht ja heute los, aber ich glaube nicht das Martin in einer schon so stabilen Form ist um richtig mithalten zu können. Vieleicht sollten die mal nicht nur auf ihren Trainer hören, sondern auch mal einen Mentaltrainer kontaktieren. Na egal, ich wünsche unseren Adlern jedenfalls viel Erfolg.
    Gruß Axel

  2. Jörgen Heller

    18. Februar 2009 at 16:20

    Gerade weil die Konkurrenz so enorm groß ist,hilft ihm auch nur eine gute Tagesform. Schmitt muss es schaffen, zwei konstante sehr gute Sprünge hinzulegen, dann könnte ein Podestplatz drin sein.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…