Home Allgemeinwissen Temperament der Südländer: Alles Machos und Aufreißer?

Temperament der Südländer: Alles Machos und Aufreißer?

Das Temperament der Südländer ist berühmt berüchtigt, vor allem spanische und italienische Männer werden gern in die Schublade „Macho“ gesteckt. Aber ist an diesem Klischee etwas dran?

[youtube pLi5DRxDEAA]

Mit dem Temperament der Südländer im Allgemeinen verbindet ein Deutscher automatisch übersprudelnde Lebensfreude. Sie haben Sonne im Herzen und Feuer im Blut, sind schlichtweg sehr viel offener in ihrem Verhalten. Und südländische Männer gelten gemeinhin als Frauenhelden, Machos, Aufreißer. Fragt sich nur, ob diese Kategorisierung gerechtfertigt ist.

Temperament der Südländer: Alles Machos und Aufreißer?

Im Spanischen bedeutet „macho“ als Adjektiv nichts weiter als „männlich“. Im Deutschen dagegen hat der Begriff längst ein Eigenleben entwickelt und ist mitunter recht negativ konnotiert. Ein Macho ist in unserem Verständnis ein sich übertrieben männlich gebender Mann mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein, offensivem Verhalten, konservativem Denken bezüglich Geschlechterrollen und einer ausgeprägten Libido. Und im negativsten Sinne Jemand mit schlechtem, rücksichtslosen Benehmen, frauenverachtender Einstellung und übertriebenem Hang zu Statussymbolen.

Das Klischee des südländischen Machos ist eben genau das: ein Klischee. Eine eingefahrene Vorstellung, die unser Denken über diese Spezies Mann beeinflusst. Die Frage ist: wieviel Wahrheit steckt darin? Ein gewisses Temperament kann man Männern aus südeuropäischen Regionen wohl tatsächlich nicht absprechen, aber woran liegt das? Und ist ein temperamentvoller Mann automatisch immer Aufreißer?

Temperament der Südländer und der Deutschen

„Da kocht das Blut“, heißt es dann immer so schön. Mag am Klima liegen oder auch nicht. Machos gibt es schließlich auch in Deutschland zuhauf. Haben die zulange unter der Sonnenbank gelegen? Oder den letzten Sommer ununterbrochen am Baggersee verbracht? Schon Rainhard Fendrich besang 1988 den „Macho Macho“, bezog sich dabei aber nicht ausdrücklich auf Südländer, sondern betrachtete ihn allgemein als Phänomen der Männerwelt. Widerlegte er damit schon das Klischee, das sich trotzdem bis heute hartnäckig hält?

Fest steht: das Verhalten eines Menschen ist nur zum Teil Veranlagung, der andere Part entspricht oftmals den Gepflogenheiten der Kultur, in der Jemand aufgewachsen ist. Vieles ist einfach eine Frage der Gewöhnung, Nachahmung lautet hier das Stichwort. Wer in einem lauten, temperamentvollen Umfeld aufwächst, übernimmt diese Eigenarten automatisch selbst. Wer dagegen in der Familie, in der Schule und überall sonst Zurückhaltung vorgelebt bekommt, wird selbst auch eher der ruhige Typ bleiben. Dass südländische Männer recht eindeutig um Einiges extrovertierter als der Durchschnittsdeutsche sind, kann man schwer abstreiten. Nur lässt sich ein temperamentvoller Charakter nicht automatisch mit der Vorstellung des Macho gleichsetzen. Auch wenn es immer wieder Individuen gibt, die schwer daran arbeiten, das Klischee als Regel zu bestätigen.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen

2 Kommentare

  1. Denis

    30. März 2011 at 20:55

    Lehrreicher Beitrag. Cool, wenn man das Thema auch mal aus einer anderen Perspektive ansehen kann.

  2. Daniele

    12. August 2012 at 23:55

    Ich bin auch immer gegen Klischees gewesen und natürlich habe ich gedacht dass Mein Spanier anders ist und bliebt wenn ich wegen ihm nach Spanien ziehe. Manchmal frage ich mich selbst, wie doof und naiv kann man oder frau sein! Und jetzt bin ich hier, soll seine Muttis Rolle übernehmen, also schön Frauchen zuhause spielen,obwohl ich auch arbeite, und dass ich die pille nehme, hat er mich auch versucht auszureden, nach dem Motto, es wäre gesund für mich wenn ich eine pause mache. Als ich sie wieder genommen hab, wurde er sauer, hm komisc, oder? Und auch das gewaltverhalten hab ich auch schon mitbekommen, aber es liegt wohl an meiner „empfindlichen“ haut wenn mir wieder der arm weh tut. Ich will nur, dass andere Mädels das nicht mitmachen. Sobald er euch versucht zu verändern, just go! Ein Spanier für eine Nacht oder den Urlaub ist ok, aber an sonsten nicht zu sehr einölen lassen pls!

Mehr Wissen

Heat-Sticks: Gesunder Rauchgenuss oder schädlicher Marketing-Streich?

Überall auf der Straße sieht man auf Werbeflächen gut aussehende Menschen mit einem sogena…