Der Sonic Chair Troll Touch – mit eingebautem iMac.

Die Mulitmedia Sensation, ein Stuhl von allerhöchster, technischer Raffinesse.

Er sieht nicht nur aus wie ein Lautsprecher, er ist auch einer. Und zwar in extra groß. Mit allerlei technischen Sensationen. Nicht nur der Stuhl selber ist ein Hingucker, auch der integrierte iMac macht ihn zu etwas Besonderem.
In ihm steckt jede Menge Bass und  sitzt man erstmal drin, in der Kugel, kann man den  dreidimensionalen Tönen lauschen und abschalten. Die spezielle Technik, die Nebengeräusche unterdrückt, macht den Sound unmittelbar und direkt, ohne dabei unangenehm zu wirken.

Diverse Anschlüsse sorgen dafür, dass man z.B. eine Xbox oder eine Playstation anschließen kann,. Im Prinzip aber lässt sich alles anschließen, was per Klinkenstecker kommuniziert. Die neue Version des Sofas wird auch explizit mit einem iMac ausgeliefert:

Das dürfte somit also Nonplusultra des Sonic Chairs sein, denn in dem Sonic Chair für Mac-Fans, ist ein Troll Touch iMac mit einem 20 Zoll Display verbaut. Ein Tastatur und eine Mouse wird man aber vergeblich suchen. Gibt es schlicht und einfach nicht.
Das Design kann sich sowieso sehen lassen. Man kann aus 35 Farben wählen, welche dann in farbigen Mikrofasern in Velourslederoptik daherkommen. Die Außenpolsterung ist aus Leder

oder wahlweise auch Kunstleder. Es ist davon auszugehen, dass man dieses Objekt eher auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungsorten antreffen wird, als im Wohnzimmer, obwohl auch dort der Multimedia-Genuss in der Bassröhre sicherlich zu den schönen Seiten eines guten Feierabends gehört, sofern man die Mittel und Möglichkeit verfügt, auf diese Art und Weise zu entspannen.
Der Sonic Chair wurde übrigens von einem Kölner Designbüro entworfen.

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…