Die Psychologie des Überzeugens von Robert B. Cialdini

Psychologie ist ein weites Feld und klingt langweilig. Aber wer so denkt, hat noch nie Cialdini gelesen. Eine Psychologiekoryphäe mit viel Humor!

Wir schlendern durch den Supermarkt, die Äpfel leuchten rot wie Rotkäppchens Wangenbäckchen, die Lautsprecher lallen mit erotischer Stimme die neuesten Angebote runter und die Regale sind komischerweise immer so gebaut, dass wir wie durch ein Labyrinth zu den paar Sachen stromern, die wir kaufen wollten. Psychologie ist tückisch, oftmals heimtückisch, und wenngleich mein Beispiel profan wirkt, so stecken große Machenschaften dahinter.

Ist es dir schon mal passiert, gekauft zu haben, was du nicht wolltest und nicht gebraucht hast? Hast du dich danach geärgert und die Haare gerauft? Robert B. Cialdini kennt das Phänoment, er hat sich selbst schon oft genug geärgert. Deshalb hat er sich auch irgendwann hingesetzt und durch explizites Nachforschen die heimtückischen Psychofallen in seinem Buch enttarnt, denen wir tagtäglich ausgeliefert werden.

Sauber und strukturiert erklärt er wissenschaftlichen Fachjargon auf humoristische Weise, das dem Leser niemals langweilig wird und er genau versteht, was ihm da vermittelt wird: Er ist nämlich ein Idiot. Wir alle sind Idioten. Aber das macht nichts, das ist gut so, denn wir können und werden uns dagegen wehren.
Das Buch ist meiner Meinung nach wirklich klasse, der Inhalt bleibt im Kopf hängen wie klebriger Kaugummi und hilft so tatsächlich effektiv gegen die vielen werbetechnischen Stolperfallen unseres Alltages.

Einzig allein einen Kritikpunkt habe ich: Dieses Buch ist eine wahre Waffe, wenn es in die falschen Hände gelingt. Hier wird die Kunst der Manipulation genauestens aufgedröselt und wenngleich der Autor wohl dem einfachen Konsumenten helfen wollte, sich gegen den Kapitalismus zu stemmen, so kann er dem Kapitalisten eben leider auch helfen, den Konsumenten noch schlimmer in den Abgrund zu ziehen.

Andererseits: Wissen hat immer Vorrang! Auch die Kirche hat versucht, Informationen und Wahrheiten im Laufe der Geschichte zu unterschlagen – zum vermeintlichen Schutz des Menschen. Auch, wenn Menschen dazu neigen, mit erworbenem Wissen Schandluder zu betreiben (man denke an die Entdeckung der Atomspaltung!), so rechtfertigt das niemals, Wissen zurück zu halten.

Deshalb meine uneingeschränkte Leseempfehlung für all diejenigen, die mal wirklich etwas dazu lernen möchten! Und hier könnt ihr es natürlich gewohnt bestellen.

Werbung
Mehr laden
Load More In Literatur

One Comment

  1. Frauke

    9. April 2011 at 10:46

    Hey Jafeth,
    Interessanter Artikel!

    Und von diesem Buch habe ich letztens einen ebenso interessanten Artikel von dem bekannten Internet-Marketer Kris Stelljes gelesen: http://krisstelljes.com/die-psychologie-des-ueberzeugens/

    Habe mir das Buch daraufhin gekauft und es ist sehr spannend!

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…