Home Ratgeber Sind Büromöbel immer langweilig?

Sind Büromöbel immer langweilig?

Büromöbel müssen in erster Linie funktional sein. Das führt dazu, dass sie steril und steif aussehen. Emotionale Aspekte spielen bei der Einrichtung des Büros keine oder nur eine untergeordnete Rolle. Soweit die Klischees in Sachen Büromöbel. Aber stimmt das wirklich? Gibt es nicht vielmehr eine neue Generation von Designern, die sich exklusiv darum kümmert, dass Büromöbel nicht nur ökonomisch, sondern auch raffiniert daherkommen. Hier ein paar Beispiele.

Geräte werden kleiner, Büromöbel auch

Geräte wie Computer und Drucker werden immer kleiner, Schreibtische kommen mit deutlich weniger Fläche aus als noch vor ein paar Jahren. Die „Work Stations“ von heute sind schlanke Designerstücke. Viele lassen sich zusammenklappen oder an der Wand flach machen. Mit dem Schreibtisch „Wogg 54“ hat der Züricher Designer Christophe Marchand einen besonders klaren Entwurf entwickelt: Einem schwarz lackiertes oder verchromtes filigranes Stahlgestell stützt eine Korpus aus weißen, dünnen Verbundplatten. Der Wogg 54 wird abgerundet durch schwarze, elegant wirkende Aufbewahrungskästen, die sich in die Nischen des Tisches schieben lassen.

Designpreis für Büro-System

Die Büromöbel des renommierten deutschen Herstellers Leuwico sind geprägt durch eine ausgefeilte Ergonomie und ein Design, das höchsten Ansprüchen gerecht wird. Das Büro-Komplettsystem „iMove“ etwa verbindet volle ergodynamische Steh-Sitz-Funktionalität und perfekte Technikintegration mit einem preisgekrönten Design: So konnte iMove im Jahr 2010 den „Focus in Silber“ gewinnen und im Jahr drauf den begehrten red dot Designpreis. Mittels der intuitiv und bequem bedienbaren Handverstellung kann der etwa der Arbeitsplatz blitzschnell hochgefahren werden. Spontane Haltungswechsel sind also für den Sitz-/Stehtisch kein Problem, was zu einer regelmäßigen Nutzung der Höhenverstellbarkeit führt und somit zu einer Entlastung der Wirbelsäule und der Bandscheiben. Auf joma.ch erfahren Sie mehr über das System.

Das italienisch-dänische Designduo GamFratesi dagegen hat sich mit dem Thema Wandsekretär beschäftigt und für Ligne Roset das Objekt „Nubo“ entworfen – ein platzsparendes Wandtablett, das an die runden Reisekoffer der Fluggesellschaften in den 60er Jahren erinnert. Geöffnet bietet Nubo eine Arbeitsfläche mit praktischem Kabeldurchlass und Halterungen für Dokumente oder kleine Geräte.

Foto: Thinkstock, 177537159, iStock, shekhardino

Werbung
Mehr laden
Load More In Ratgeber
Comments are closed.

Mehr Wissen

Fünf Fakten rund ums Dampfen

Die Anzahl an Dampfern, also Nutzern von E-Zigaretten, hat in den letzten Jahren erheblich…