Home Technik Transcend T.sonic 650

Transcend T.sonic 650

Der Flashkarten-Hersteller Transcend bietet ab sofort mit dem T.sonic 650 einen neuen MP3-Player an, welcher anfangs mit 2 GB und 4 GB daherkommt, was für etwa 500 beziehungsweise 1000 Songs ausreichen sollte. Demnächst soll dann auch ein Modell mit 8 GB Speicherplatz folgen. Das Modell mit 2 GB hat die Farbe „Elfenbein“, das Modell mit 4 GB kommt in der Farbe „Kohle“ (schwarz) daher.

Die Abmessungen des Geräts betragen 75 mm x 31 mm x 13 mm. Der T.sonic 650 wiegt dabei nur 30 Gramm. Er verfügt über ein zweifarbiges, vierzeiliges OLED-Display. Der Clou: Eine Karaoke-Funktion ermöglicht die synchrone Anzeige von Liedtexten während der Musikwiedergabe. Das heißt jeder kann nun lautstark in der Bahn mitsingen. 🙂 Die Navigation erfolgt dabei über den 4-Wege-Knopf.

Im Gegensatz zum Apple iPod bietet der Transcend T.sonic 650 sogar ein integriertes UKW-Radio mit Aufnahmefunktion und 20 Senderspeicherplätzen. Das heißt, wenn man im Radio einen tollen Song hört, dann klickt man nun einfach ein Knöpfchen und schon kann man ihn immer wieder hören. Auch lassen sich Dank eines integrierten Mikrofons Texte diktieren und aufzeichnen.

Der Transcend T.sonic 650 unterstützt die folgenden Musikformate: MP3, WMA, WAV und sogar WMA-DRM10 geschützte Musik. Mit insgesamt sieben verschiedenen Equalizer-Funktionen lässt sich die Musik zudem an die eigenen Klangbedürfnisse anpassen. Hierzu gehören Normal, POP, Rock, Klassik, Jazz, Bass und persönliche Klangfarbe. Eine integrierte Timer-Funktion ermöglicht das automatische Abschalten nach 15, 30 und 60 Minuten.

Der integrierte Li-Ionen-Akku soll für etwa 15 Stunden reinsten Musikgenuss ausreichen. Der Preis des Transcend T.sonic 650 mit 2 GB liegt etwa bei 60-70 € und das Modell mit 4 GB wird etwa 80-90 € kosten.

Mehr laden
Load More In Technik

3 Kommentare

  1. Baltos

    30. Mai 2008 at 17:50

    ich besitze einen MP3-player der zwar ein bisschen weniger kann jedoch mit 4 Gigabyte nur 50€ gekostet hat und auch noch Bilder und Videos zeigen kann.

    mfg Baltos

  2. Andreas Franke

    11. Juni 2008 at 13:49

    Und wie heißt der?

    iWollmilchsau 3.0? 😛

  3. Alex

    26. September 2008 at 12:41

    Der Player hat übrigens auch einen Line-In an dem man auch ein Mikrofon anschließen kann. Perfekt für OpenStreetMap Audio Mapping 😉

Mehr Wissen

Von wegen Altersruhestand: Rund 1,45 Millionen Rentner arbeiten weiter

Mehr Rentenbezieher als jemals zuvor stocken ihre Rentenbezüge mit einem Job auf. Die Grün…