Home Allgemeinwissen Fastfood? Muss nicht Sünde sein

Fastfood? Muss nicht Sünde sein

Fastfood? Da wird man fett von. Und krank. Und Pommes, Pizza und McDonalds sind Todesfallen für Figur, Gesundheit und überhaupt.

Das lässt sich so natürlich nicht komplett abstreiten, es ist aber auch nicht komplett wahr. Das Fastfood ist allgemein besser als sein Ruf. Es stimmt, Fastfood enthält oft sehr viel Fett. Aber – egal ob Kohlenhydrate oder Fett – letztendlich entscheidet die Anzahl der Kalorien, die wir zu uns nehmen, ob wir dick werden.
Natürlich, es lässt sich nicht leugnen – Kinder, die ständig Fastfood essen, werden eher pummlig. Gerade diese Kinder nehmen nämlich weniger Obst und Gemüse und folglich auch weniger Vitamine und gesunde Nährstoff zu sich.

Dabei macht ein Cheeseburger allein noch nicht dick – der enthält nämlich eigentlich „bloß“ 300 Kalorien. (Für die Relation: Ein kleines Mädchen sollte mit einer Hauptmahlzeit ungefähr 450 Kalorien zu sich nehmen.) Das Figur-Problem wird durch die Menüs heraufbeschworen: Der Cheeseburger, der ja noch im Rahmen liegt, mit seinen 300 Kalorien, hinzu kommt die große Portion Pommes (die bringt auch nochmal rund 400 Kalorien mit) und die kleine Cola – das sind nochmal knapp 100 Kalorien zusätzlich. Und schon sind wir bei 800 Kalorien angelangt, was definitiv zuviel ist – und das nicht nur für ein kleines Mädchen. Zumal ein Cheeseburger, eine Pommes und eine Cola nicht unbedingt richtig satt machen, zumindest Erwachsene…

[youtube I1Lkyb6SU5U]
Ein interessanter Film zu diesem Thema ist „Supersize me“.

Wie kommt man nun also mit Fastfood klar? Weil verzichten mögen ja viele auch nicht, immerhin ist es für unterwegs am Einfachsten und zum Teil soooo lecker!
Also – 1. Auf jeden Fall langsam essen. Der Magen meldet nach rund 20 Minuten Nahrungsaufnahme: satt! Unabhängig von der Menge, die man verspeist hat.
2. Mengen reduzieren. Der Mensch hat in der Regel das Bedürfnis, seinen Teller leer bzw. seine Portion aufzuessen. Also einfach mal zur kleinen Portion Pommes anstatt zur mittleren greifen und auch ne kleine Cola tut’s.
3. Fastfood muss ja nicht immer Burger heißen. Wie wärs ab und zu auch mal mit Sushi? Definitiv kalorienärmer als Pizza und Whopper.
4. Bewusst essen. Wer sich einen Döner oder eine andere leckere Fastfood-Mahlzeit am Tag gegönnt hat, muss ja abends nicht auch noch eine Tüte Chips hinterher schmeißen. Den Rest des Tages ein bisschen Kalorien zählen und dann passt das schon.

Frohes Schlemmen! Aber nicht übertreiben. 😉

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

So findest du einen sicheren Lottoanbieter

Das klassische Lotto ist nach wie vor das beliebteste Glücksspiel Deutschlands. Woche für …