Home Wissen Start-up gefällig? Das sollten Sie wissen, wenn Sie sich selbstständig machen

Start-up gefällig? Das sollten Sie wissen, wenn Sie sich selbstständig machen

Sich mit eigenen Ideen beruflich selbstständig zu machen ist der Traum von vielen. Kein Wunder, bietet die Selbstständigkeit doch flexible Arbeitszeiten und Unabhängigkeit. Doch der Weg in die berufliche Freiheit ist mit vielen Stolperfallen gespickt, der viele Start-ups bereits in den ersten drei Jahren zu Fall brachte. Wenn Sie den Entschluss gefasst haben, mit Ihrem eigenen Unternehmen durchzustarten, müssen Sie aber jetzt nicht verzweifeln oder zaudern. Die folgenden Tipps sollen Ihnen einen ersten Überblick über den Ihnen bevorstehenden Weg bieten.

Ohne Plan droht der Absturz

Die beste Idee allein verhilft noch nicht zum sicheren Start in die Unabhängigkeit. Unabhängig von der Startsituation sollten Sie auch immer einige Punkte im Voraus beachten.

  • Was für ein Unternehmertyp sind Sie und wo liegen eventuelle Defizite?

Hier können diverse Seminare Anhaltspunkte bieten und neues Wissen zu verschiedenen Fragen zur Selbstständigkeit vermitteln. Arbeitsrecht, Marketing-Strategien oder die lästige, aber dringend Buchführung sind nur einige mögliche Punkte, die angesprochen werden können. Arbeiten Sie einen konkreten Businessplan aus und überlegen Sie sich ein erstes Design für Logo und Webauftritt. Wichtiger jedoch: netzwerken Sie! Jeder Anfang ist schwer, doch ohne potentielle Kunden oder Zulieferer läuft auch das bestgeplante Unternehmen nicht an.

Recht und Steuer immer im Blick

Auch wenn es wohl der lästigste Teil überhaupt ist, stellt die Buchhaltung doch eines der wichtigsten Aspekte in der Selbstständigkeit dar. Wer sich einen eigenen Buchhalter nicht leisten kann oder will, greift am besten auf Softwarelösungen zurück, die nützliche Tools zu verschiedenen Fragen der Finanzplanung, dem Rechnungswesen oder der allgemeinen Planung bieten.
Daneben ist ein gewerblicher Rechtschutz ein Muss für jeden Selbstständigen. Rechtsstreitigkeiten und auch Markenrechtsverletzungen können schnell entstehen und sich lang und teuer hinziehen. Eine Rechtsschutzversicherung sichert Sie als Selbstständigen ab, hilft Ihnen Ihr Unternehmen und Ihre Marke zu schützen und kann Ihnen im Notfall viele Nerven und Geld sparen.

In wenigen Schritten zur Selbstständigkeit

Mit einem Start-up bieten sich Ihnen viele neue Möglichkeiten. Damit einhergehen jedoch auch viele Verpflichtungen und Regeln, die es zu beachten gilt:

Stürzen Sie sich also nicht kopf- und planlos in die Selbstständigkeit!

Nehmen Sie sich die Zeit und informieren sich, welchen Stolpersteinen Sie auf Ihrem Weg in die Selbstständigkeit begegnen werden, bei Bedarf auch mittels Existenzgründerseminaren.

Suchen Sie sich für Sie passende Programme zur Buchführung, zum Webdesign und Webpflege – oder suchen sich jemand Kompetenten dafür.

Bild: Fotolia, 15588238, detailblick

Mehr laden
Load More In Wissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…