Home Naturwissenschaften Biologie Wachsen Zähne nach – die Zahnrettungsbox

Wachsen Zähne nach – die Zahnrettungsbox

So manch einer hat sich vielleicht nach einer etwas übel angegangenen Schlägerei gefragt, ob der soeben heraus gebrochene Zahn nicht doch nachwachsen könnte. In einigen Fällen ist das durchaus möglich, allerdings nicht bei einem erwachsenen Menschen. Doch es gibt noch Hoffnung, wenn man den herauslösten Zahn ‚artgerecht‘ aufbewahrt und schnellst möglich einen Arzt aufsucht.

Die Natur hat sich in der Evolution für die unterschiedlichen Lebewesen, welche in verschiedenster Umgebung leben, natürlich unterschiedliche Lösungen für ihr Überleben einfallen lassen. Ein Hai verfügt zum Beispiel über ein Revolvergebiss, bei dem heraus gefallene Zähne sofort durch die nächste Reihe ersetzt werden.

Bei den meisten Säugetieren und zu denen zählt ja bekanntlich auch der Mensch, wachsen Zähne nicht nach, wenn sie einmal verloren gegangen sind. Nach dem anfänglichen Milchgebiss, welches Kinder in der Phase des Heranwachsens herausbilden, da im Kiefer noch nicht genügend Platz ist, wächst das bleibende Gebiss heran. Dies ist der einzige Prozess im Leben eines Menschen, bei welchen die Zähne nachwachsen.

Zähne können wieder anwachsen

Wenn ein kompletter Zahn des bleibenden Gebisses ausgeschlagen wurde, sollten man das kostbare Stück sofort suchen. Denn der Zahnarzt kann ihn womöglich wieder einsetzen. Wichtig ist, dass Sie mit dem Zahn sofort zum Zahnarzt oder in die zahnärztliche Notaufnahme fahren. Schon nach einer halben Stunde ist der Zahn so geschädigt, dass er nicht wieder vollständig anwachsen kann.

Die Zahnrettungsbox

Bedroht ist an der freien Luft nicht der gesamte Zahn, sondern nur die Wurzelhaut. Dieses zarte Gewebe darf nicht verletzt werden oder austrocknen, sonst kann der Zahn nicht mehr richtig einwachsen. Aus diesem Grund gibt es in Apotheken eine so genannte Zahnrettungsbox zu kaufen. In der kleinen Schachtel wird der Zahn in einer Nährstofflösung feucht und steril aufbewahren. Hat man keine Box parat, transportiert man den Zahn am besten in kalter H-Milch oder legt ihn unter die Zunge. Im Übrigen sollte man auch einen schon toten Zahn nicht einfach unbeachtet liegen lassen, der Zahnarzt braucht ihn um den Vorfall für die Unfallversicherung zu dokumentieren.

Mehr laden
Load More In Biologie

One Comment

  1. Zahnersatz

    7. Oktober 2010 at 13:33

    Das hört sich ja abenteuerlich an!
    Wahrscheinlich hilft da nur noch professioneller Zahnersatz!

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…