CRV43 von NEC – Multiscreen war gestern!

NEC stellt mit dem CRV43 einen ultra-wide-Screen vor, der die Nutzung von Multiscreening ad acta legt. Ganze 43 Zoll Diagonale erzeugen ein absolut neues Computererlebnis!

[youtube uQT_4n_Ukuo]

Der neue 42,8 Zoll große Display von NEC ist mit einem Seitenverhältnis von circa 32:10 zwar nicht unbedingt zum Film schauen geeignet, dafür erzeugt das gebogene Display ein ganz neues Computer-Erlebnis. Vor allem zum Arbeiten stelle ich mir das sehr praktisch vor.

Trotz dieser immensen Maße ist das Display keineswegs langsam oder schlechter verarbeitet. Laut NEC liegt die Reaktionszeit des riesen Flatscreens bei weniger als 0,02 Millisekunden.

Den Dimensionen entsprechend liefert das Display eine Auflösung von 2880 x 900 Pixel. Aber auch bezüglich der Farben ist das Gerät auf Spezialanwendungen ausgelegt. Mit 12 Bit Farbcodierung deckt das Display 99,3 % des Adobe RGB Farbraums ab. Normalerweise wird eine 6- beziehungsweise 8-Bit-Codierung verwendet.

Die Helligkeit liegt bei 200 Candela pro Quadratzentimeter. Der Kontrast beträgt 10.000:1.

Zu den Anschlüssen zählen DVI-D, sowie HDMI und USB 2.0.

Im Prinzip wurden bezüglich der Hardware insgesamt 4 Displays verwendet, die durch ihre Implementierung zu einem verschaltet wurden. Der Vorteil ist klar: Man brauch lediglich einen Anschluss um den CRV43 an den Computer anzuschließen und lästige Zwischenbalken entfallen.

Da ich selber ein Fan des Multiscreenings bin muss ich gestehen, dass ich mich verliebt habe! 🙂

Ich finde es einfach sehr angenehm mehr Fläche zur Verfügung zu haben und diverse Applikationen nebeneinander laufen zu lassen.

Leider hat dieses außergewöhnliche Display einen starken Hacken. Es kostet circa 8000 Dollar.

Produktseite NEC.

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…