Das vergessene Vitamin

Vitamin K gerät immer mehr in Vergessenheit, dabei ist es für unseren Körper lebenswichtig. Es gehört genau wie Vitamin A, D und E zu den fettlöslichen Vitaminen. Man unterscheidet die Vitamine K1 und K2, K2 ist dabei die aktivere Form. K1 kommt in den Blättern von Grünpflanzen vor und kann über die Nahrung aufgenommen werden. Es wird bisher nur vermutet, dass der Organismus Vitamin K1 in Vitamin K2 umwandeln kann.
Artikelgebend ist das selten erwähnte Vitamin K

Vitamin K2 wird von Mikroorganismen gebildet und kann über die Darmzellen aufgenommen werden. Somit stellt ein gesunder Darm eine Bedingung dar, damit der Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden kann. Vitamin K2 ist in Butter, Ei und in manchen Käsesorten enthalten. Vitamin K ist wichtig für unseren Körper, da es dafür sorgt, dass die Blutgerinnung funktioniert. Ein Mangel kann zu verstärkten Blutungen führen. Der Körper ist übrigens in der Lage, Vitamin K so zu nutzen, dass die Blutgerinnung im Gleichgewicht ist. So kann es nicht zu einer Überdosierung kommen.

Vitamin K übernimmt viele wichtige Funktionen in unserem Körper. Es regelt beispielsweise den Calciumspiegel im Blut. Ein ausreichender Vitamin K- Spiegel senkt das Risiko für Arteriosklerose und Nierensteine. Außerdem reduziert das Vitamin das Risiko, an Herz- Kreislauf- Problemen zu erkranken. Auch unsere Knochen benötigen Vitamin K. Es stellt den Knochen Calcium zu Verfügung und aktiviert ein Protein, das am Knochenaufbau beteiligt ist.


IMG: blende40 – Fotolia

Mehr laden
Load More In Biologie
Comments are closed.

Mehr Wissen

Gelöschte Daten wieder herstellen, Sicherheitskopien erstellen: Schutz vor Datenverlust

Die Festplatte bootet nicht oder eine Partition ist korrumpiert – und die letzte Version d…