Tom Rob Smith – Kolyma

„Kolyma“ von Tom Rob Smith ist das Nachfolgewerk seines Debüts „Kind 44“. Der Thriller dreht sich wieder um den EX-KGB-Mann Leo Demidow in der sowjetischen Nach-Stalin-Ära unter Chruschtschow. Doch wie so oft, kann der Folgeroman dem Erstlingswerk nicht das Wasser reichen.

Moskau 1956: Leo Demidow hat sich von seinen ehemaligen Tätigkeiten als KGB-Agent abgewandt und ist nun Leiter des einzigen Morddezernats der Sowjetunion. Mordkommissionen darf es im kommunistischen Land offiziell nicht geben, schließlich versucht der Staat ein lupenreines Gesellschaftsbild aufrecht zu halten.

„Kolyma“ erzählt die Geschichte von Mordermittler Demidow weiter

Seine Zeit als KGB-Ermittler lastet schwer auf Leos Gewissen. Schließlich weiß er genau, dass er damals zahlreiche Menschen in die schlimmsten Gefangenenlager geschickt und Familien zerstört hat. Auch seine Erfolge bei der Mordaufklärung können sein Gewissen nicht rein waschen. Die Vergangenheit verfolgt den Mordermittler jeden Tag, denn er trifft auf zahlreiche Feinde, die sich zum Ziel gemacht haben, ihn und seine Familie zu zerstören und Leos Taten aus seiner KGB-Zeit zu rächen.

„Kolyma“ ist ein sowjetischen Gefangenenlager

Leo Demidow wird mit der Aufklärung zweier Morde beauftragt, doch bald findet sich er sich in Kolyma, einem der schlimmsten Gefangenenlager der Sowjetunion wieder, das nicht zu Unrecht auch „Vorhof der Hölle“ genannt wird. Er hatte einen Plan, doch lief bei der Umsetzung so einiges schief…

„Kolyma“ von dem Autor Tom Rob Smith ist ein Buch über Schuld und Sühne, eine Fiktion in einem realen historischen Rahmen. „Kolyma“ íst stilistisch ähnlich gut geschrieben wie „Kind 44“, doch inhaltlich viel zerfahreren. Auf drei Vierteln der Buchs schafft es Tom Rob Smith, einen spannenden Thriller zu kreieren, doch kann er der süßen Versuchung des erzwungenen Happy Ends nicht widerstehen. So begeisternd der Anfang von „Kolyma“ ist, umso enttäuschender ist das Ende!

Werbung
Mehr laden
Load More In Literatur

One Comment

  1. Kolyma « Literaturblog von Nomadenseele

    4. Juli 2009 at 11:28

    […] # Gebundene Ausgabe: 480 Seiten # Verlag: DUMONT Literatur und Kunst Verlag; Auflage: 1 (5. Januar 2009) # Sprache: Deutsch # ISBN-10: 3832180893 # ISBN-13: 978-3832180898 # Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 15 x 3,6 cm Rezensionen.ch Leseprobe Die Geheimrede Chruschtschows: Über den Personenkult und seine Folgen Büchervielfalt […]

Mehr Wissen

Akkuschrauber

Do it yourself wird immer beliebter – egal, ob es sich dabei um Salben, Tees, Badezu…